NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
Marie Böckmann Achte bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften
Marie Böckmann vom VfL Waldbreitbach belegte bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften U16 in Mainz im Siebenkampf der Altersklasse U14 den achten Platz. Damit ging ihr Wunsch in Erfüllung, bei der offiziellen Siegerehrungszeremonie der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften dabei zu sein. Die besten acht jungen Athletinnen genossen bei der Siegerehrung die Anwesenheit des U23 Europameister Niclas Kaul, der die Ehrung mit durchführte.
Marie Böckmann beim Sprint. Foto: VereinWaldbreitbach. Marie Böckmann startete am Tag 1 in der ersten Disziplin, dem 100 Meter Sprint, gleich mit einer persönlichen Bestzeit von 13,79 Sekunden. Sie ließ mit 4,89 Meter im Weitsprung die zweite persönliche Bestleistung folgen. Beim Kugelstoßen behielt sie nach einem ungültigen und einem verunglückten Stoß die Nerven und stieß 9,14 Meter. Im abschließenden Hochsprung des ersten Tages übersprang sie sehr gute 1,55 Meter.

Am zweiten Wettkampftag war der 80 Meter-Hürdensprint die erste Disziplin. Hier erreichte sie mit 13,14 Seklunden im Teilnehmerfeld die neuntbeste Zeit. Im Speerwurf ließ sie mit 27,67 Meter die dritte persönliche Bestleistung folgen. Nach sechs Disziplinen trennten nur wenige Punkte Platz 8, 9 und 10. Die Teilnehmerinnen starteten nach Platzierungen und so war Marie nicht in dem Lauf der Achtplatzierten. Sie musste im Alleingang rennen was die Beine nach anstrengenden zwei Tagen noch hergaben. Das machte sie bravourös. Die vierzehnjährige Athletin des VfL Waldbreitbach aus Hausen/Wied hat sich so im 800 Meter -Lauf, der letzten Disziplin des Siebenkampfes, mit der zweitbesten Laufzeit der W14 in 2:34,88 Minuten ihren achten Platz nach Tag 1 zurückerobert.

In der Endabrechnung erreichte Marie mit 3489 Punkten Platz acht. Mit dieser Punktzahl schraubte sie ihren eigenen Vereinsrekord nochmals in die Höhe. Ein strahlendes Gesicht zeigte Marie Böckmann bei der abschließenden Siegerehrung der Top 8. Auch das VfL-Leichtathletik-Trainerteam mit Anna Rathmann, Alina Biesenbach und Anke Jüssen zeigten sich hoch erfreut. Es hatte Marie durch einen dreiwöchigen Trainingsblock nochmals speziell auf diese Meisterschaft vorbereitet und zum richtigen Zeitpunkt in Hochform gebracht.
Nachricht vom 20.07.2019 www.nr-kurier.de