NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
Kreistag Neuwied wählte Patientenfürsprecher
Landrat Achim Hallerbach führt die vom Kreistag gewählten Patientenfürsprecher für die Krankenhäuser in Asbach, Neuwied (DRK) und Dierdorf ein.
Die vom Kreistag gewählten Patientenfürsprecher bei der Einführung durch Landrat Achim Hallerbach (rechts): Gregor Weiler aus Asbach ist Patientenfürsprecher in der DRK-Kamillus-Klinik in Asbach, Iris Nengel aus Neuwied für das DRK-Krankenhaus in Neuwied und Alexandrine Reuter aus Großmaischeid für das Krankenhaus in Dierdorf (v.l.n.r.). Foto: Kreisverwaltung

 Neuwied. Die vom Kreistag Neuwied gewählten Patientenfürsprecher für drei Krankenhäuser im Kreis Neuwied wurden von Landrat Achim Hallerbach in ihr Amt eingeführt. Gregor Weiler aus Asbach ist Patientenfürsprecher in der DRK-Kamillus-Klinik in Asbach, Iris Nengel aus Neuwied für das DRK-Krankenhaus in Neuwied und Alexandrine Reuter aus Großmaischeid für das Krankenhaus in Dierdorf. „Ich freue mich sehr, dass alle drei bereit sind, dieses wichtige Ehrenamt auszuüben“, erklärte Achim Hallerbach bei der Einführung.

Achim Hallerbach bezeichnete die Patientenfürsprecher als wichtiges „Scharnier“ zwischen Patienten sowie deren Bezugspersonen einerseits und dem Krankenhaus andererseits und sagte: „Sie sind die Stimme der Patientinnen und Patienten und kümmern sich um solche Angelegenheiten, bei denen Patientinnen und Patienten in der Akutphase einer Erkrankung auf Ihre Unterstützung angewiesen sind. Als unabhängige Beschwerdestelle sind Sie gleichzeitig in einer wichtigen Vermittlerposition. Dass Sie für dieses wichtige Ehrenamt, auch weiterhin zur Verfügung stehen, verdient höchste Anerkennung und Wertschätzung.

Nach den Bestimmungen des Landeskrankenhausgesetzes ist es Aufgabe des Kreistages, einen Patientenfürsprecher für jedes Krankenhaus in seinem Zuständigkeitsbereich zu wählen.

Nachricht vom 17.07.2019 www.nr-kurier.de