NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Kultur
Buchtipp: „Todesengel“ von Ulrike Puderbach
Die Mordkommission K9 in Hannover muss wieder ihre Arbeit machen, allerdings hat der sympathische Kommissar Robert Kunz im sechsten Fall nicht seine Lieblingskollegin Marina Thomas an seiner Seite, sondern als deren Mutterschutzvertretung den jungen, strebsamen und sehr gewöhnungsbedürftigen Dennis Winterberger. Anlass für die Aktivierung des K9 ist der Tod eines alten Mannes in einem Pflegeheim, der unspektakulär alltäglich wirkte, wäre nicht einer aufmerksamen Praktikantin ein merkwürdiger Fleck am rechten Arm des Toten aufgefallen.
Buchtitel. Foto: Ulrike Puderbach, VerlagDierdorf. Die westerwälder Autorin Ulrike Puderbach schafft es auch im neuesten Kriminalroman wieder, die Spannung bis zum Schluss hochzuhalten, obwohl der Leser bereits im Prolog die Mörderin und ihr ihr Motiv kennenlernt. „Sie“ musste jahrelang als Mädchen von der Mutter geduldete Vergewaltigungen über sich ergehen lassen. Dadurch fühlt man sogar Empathie und schließlich Mitleid mit der Täterin. Auch der Kommissar kann nicht wirklich Genugtuung empfindet, als er nach drei raffinierten Morden, die scheinbar nicht miteinander in Verbindung stehen, den Fall gelöst hat. Die Lösungen sind – nur schwer - in der dunklen Vergangenheit der Opfer zu finden. Und Amors Pfeil trifft leider etwas zu spät.

Wie in den Romanen zuvor, überschreibt Puderbach jedes Kapitel mit genauer Zeitangabe, dadurch lässt sich die Chronologie verfolgen, denn die Akteure handeln parallel. Der Leser ist informiert, er sieht wie sich das Drama planvoll entwickelt, denn die Täterin ist der Polizei immer einen Schritt voraus.

Nebenbei erfährt man die Veränderungen in den Familien der Ermittler Robert Kunz und Marina Thomas, familiärer und beruflicher Nachwuchs ist in Sicht. Aber unerwartet macht sich eine ungeliebte, nervige Oma bei Familie Kunz breit, was für den Kommissar auch kein einfacher Fall ist.

Die Autorin kennt sich nicht nur mit medizinischen Gegebenheiten aus, sie hat auch ausführlich über Giftmorde mittels pflanzlicher Gifte recherchiert. Nicht als Fortbildungslektüre gedacht, aber als sommerliche Krimiunterhaltung sehr empfehlenswert.

„Todesengel“ ist als Paperback erschienen beim Verlag: Books on Demand, ISBN-13: 9783744856621. htv
Nachricht vom 13.07.2019 www.nr-kurier.de