NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Kultur
Schlosstheater Neuwied: Intendant Ullrich verabschiedet
Walter Ullrich beendet in dieser Saison seine 40-jährige Tätigkeit als Intendant der Landesbühne Rheinland-Pfalz am Schlosstheater Neuwied. Seit 1979 hat er dort als künstlerischer Leiter, Regisseur, Schauspieler sowie Theaterautor gewirkt und die Landesbühne geprägt.
Szene aus dem letzten Bühnenauftritt von Walter Ullrich. Foto: Schlosstheater Neuwied. Kulturminister Konrad Wolf dankte Ullrich für seine Lebensleistung. „Es gilt heute Dank zu sagen für ein ungewöhnliches Künstlerleben. Dank vor allem für das, was Walter Ullrich der Landesbühne Rheinland-Pfalz und damit den Menschen gegeben hat. Wir verabschieden einen begnadeten Schauspieler und Theater-Macher und feiern das Ende einer 40-jährigen Intendanz. Ullrich kann spielen und Regie führen, weil er das Handwerk beherrscht. Mit Ihnen, Walter Ullrich, geht heute eine Ära zu Ende“, sagte Wolf bei der Abschiedsgala in Neuwied.

Seine Bühnenlaufbahn begann Walter Ullrich als Volontär an den Städtischen Bühnen Halberstadt. Weitere Stationen waren Bad Godesberg, Hagen, Aachen, Wuppertal und zuletzt wieder Bad Godesberg. Dort leitet er seit 1958 auch das Kleine Theater Bad Godesberg, dessen Führung er im Alter von 28 Jahren als jüngster Theaterleiter der Republik übernahm.

Mit der Hauptrolle in der Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri“ von Ivan Calbérac in der deutschen Fassung von Horst Leonhard, gab Walter Ullrich seinen Abschied auf der Bühne. Wir berichteten.

An der Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied ist mit Lajos Wenzel bereits die Nachfolge ab der Spielzeit 2019/2020 gesichert. Hier geht es zum ausführlichen Bericht.
Nachricht vom 12.06.2019 www.nr-kurier.de