NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Feuerwehr Raubach feierte an Pfingsten
Das Raubacher Feuerwehrfest am 8. und 9. Juni war wie ein kleines Volksfest. Bei schönem Wetter am Pfingstsonntag zog es viele Menschen zum bekanntermaßen guten Essen. Auch das Unterhaltungsprogramm für Kinder war perfekt organisiert. Höhepunkt für die Kleinen war das Entenrennen.
Das Feuerwehrfest Raubach war gut besucht. Fotos: Helmi Tischler-Venter; Video: Wolfgang Tischler
Raubach. Der Förderverein und die Feuerwehr Raubach hatten zu ihrem Fest an Pfingsten eingeladen und die Mitbürger und Feuerwehrkameraden aus den Nachbarorten kamen gern zum Feuerwehrhaus. Mit dabei auch die Dorfjugend aus Raubach und Puderbach. Die Fahrzeughalle war mit Tischen und Bänken bestückt worden, auch draußen ließ es sich bei trocken-milden Temperaturen gut aushalten. Der Grill, die Fritteuse und die Maschine für Zuckerwatte waren im Dauereinsatz, drinnen wartete eine prächtige Kuchentheke mit Torten, die alle gespendet waren. Am Bier- und Saftstand herrschte Hochbetrieb.

Nach dem ausgiebigen Feiern am Samstagabend ging es am Sonntagmorgen zunächst einmal in die Kirche. Einen kleinen Schreckmoment gab es beim Verlassen des Gotteshauses. Die Melder schrillten und riefen zum Einsatz. Zum Glück war es nur ein kleiner Einsatz, der schnell vorbei war und ohne Schaden zu verursachen gut ausging.

Die Kinder genossen am Feuerwehrhaus die viele Bewegung auf der Hüpfburg und in einer großen Sandkiste mit technischem Spielgerät. Für die etwas Größeren gab es das Bungee-Run. Beim Entenrennen waren 26 quietschgelbe Teilnehmer am Start, die von Kindern bis zehn Jahren in den Wettbewerb geschickt wurden. Für die drei schnellsten Schwimmenten gab es Preise und für alle Teilnehmer einenTrostpreis. (woti)


Impressionen vom Feuerwehrfest am Sonntag




       
       
     
Nachricht vom 09.06.2019 www.nr-kurier.de