NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Der Erfolg zeigt, dass der Bedarf da ist
Wiedereinstieg in den Beruf, Umschulung, Ausbildung – der dritte Fraueninformationstag im Mehrgenerationenhaus hielt erneut ein breites Themenspektrum rund um Frauen im Beruf bereit. Rund 100 Besucherinnen waren von dem Angebot aus kurzweiligen Vorträgen, elf Ständen mit Themen von Kinderbetreuung bis Stellenmarkt und dem Bewerbungsmappencheck begeistert.
Von links: Wiebke Birk-Engel, Karl-Ernst Starfeld, Doris Eyl-Müller, Birgit Bayer, Heike Peifer, Beatrix Röder-Simon, Nils Zimmermann. Fotos: Agentur für ArbeitNeuwied. „Es ist immer noch so, dass Frauen in unserer Gesellschaft fast durchweg die Fürsorge für die Familie tragen - für die Kinder, und später auch für die Eltern, wenn sie pflegebedürftig werden. Ihre Ansprüche an den Beruf sind andere als die der Männer, um beides miteinander vereinbaren zu können. Der Fraueninformationstag dient dazu, Impulse zu geben, Möglichkeiten zu offerieren und weiterführende Kontakte zu knüpfen und zu vermitteln“, sagt Wiebke Birk- Engel von der Agentur für Arbeit Neuwied.

„Und die Besucherinnen zeigen uns jedes Jahr aufs Neue, wie gut strukturiert und vorbereitet sie sind, so dass wir sie super unterstützen und beraten können.“ Aber auch für diejenigen, die bislang nur mit dem Gedanken spielen, beruflich wieder durchzustarten und sich durch das Angebot stöbern wollten, war die Veranstaltung ein toller Auftakt.

Es konnten viele Fragen bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Weiterbildung oder Ausbildung in Teilzeit beantwortet werden. Einige Akademikerinnen mit Migrationshintergrund nutzten die Chance, sich über die Anerkennung von ihren Abschlüssen zu informieren und die nächsten Schritte zu planen. Besonderen Andrang fand die Möglichkeit, sich von der Visagistin Beate Wesselkamp ein typgerechtes Make-Up verpassen und anschließend Bewerbungsfotos vom Fotografen anfertigen zu lassen.

Die Organisatorinnen, Wiebke Birk-Engel von der Arbeitsagentur, Heike Peifer vom Jobcenter sowie die Gleichstellungsbeauftragten von Landkreis und Stadt Neuwied, Doris Eyl-Müller und Birgit Bayer und Bea Röder-Simon, Leiterin des Mehrgenerationenhauses waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die in ihrem dritten Jahr erneut eine höhere Besucherinnenzahl als im Vorjahr verzeichnen konnte. „Wir sind der Meinung, dass die Kombination von kurzweiligen, zielgerichteten Vorträgen und einem bunten Angebot an Informationsständen perfekt ist, um Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu erreichen. Und der große Erfolg zeigt uns, dass der Bedarf da ist“, sagt Doris Eyl-Müller.

Dies einerseits und das durchweg positive Feedback sowohl der Teilnehmerinnen als auch der Berater an den Infoständen überzeugten die Organisatorinnen, auch im nächsten Jahr wieder einen Fraueninformationstag stattfinden zu lassen. „Eine zusätzliche Überlegung ist eine Erweiterung des Angebotes durch regionale Arbeitgeber aus unterschiedlichen Branchen, in denen Vereinbarkeit von Beruf und Familie bereits gelebter Alltag ist“, verrät Wiebke Birk-Engel.
 
Nachricht vom 08.06.2019 www.nr-kurier.de