NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Mahlert: Das Handwerk ist ein wichtiger Partner
Auf Einladung der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kreisverwaltung Neuwied fand in der Aula der David-Roentgen-Schule eine Schulungsveranstaltung zur elektronischen Vergabe (E – Vergabe) statt. Geschult wurde anhand der Software Elvis aus dem Hause Subreport, die der Landkreis Neuwied bereits seit mehreren Jahren für seine E – Vergaben im Einsatz hat.
Neuwied. Ziel der Schulung, die durch Felix Hinske von der Firma Subreport durchgeführt wurde, sollte es sein, Personen, die über allgemeine Grundkenntnisse der EDV Softwareanwendung verfügen, in die Lage zu versetzen, an einer elektronischen Ausschreibung teilzunehmen. Die Schulung zeigte daher in der praktischen Anwendung alle Bereich der E – Vergabe vom Herunterladen der Vergabeunterlagen, über die Bieterkommunikation mit der ausschreibenden Stelle bis hin zur elektronischen Angebotsabgabe.

Elisabeth Schubert, Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein Westerwald, betont: „Eine solche Schulung ist gerade für unsere kleineren Betriebe sehr wichtig, da hier Hürden und sicher auch Bedenken hinsichtlich der Anwendung der E-Vergabe abgebaut werden und Handlungssicherheit vermittelt wird.“

Michael Mahlert, 1. Kreisbeigeordneter des Landkreises Neuwied, berichtete darüber, dass der Landkreis Neuwied aufgrund der Konjunkturförderprogramme von Bund und Land bis ins Jahr 2022 ca. 20 Mio. Euro an und in kreiseigenen Schulbauten investieren wird. „Die Fördermittel stehen uns leider nur mit einer zeitlichen Befristung zur Verfügung, so dass wir in Zeiten einer hohen Auslastung der Handwerksbetriebe versuchen, einen möglichst großen Bieterkreis über die E – Vergabe anzusprechen“ erklärt Michael Mahlert und ergänzt „Das Einsparen der Papierberge, die eine Ausschreibung früher mit sich brachte und die automatischen Kontrollfunktionen auf Vollständigkeit und Plausibilität der Angaben, die die diversen Vergabeportale bieten, sind darüber hinaus nur zwei Argumente, die für den Einsatz der neuen Technik sprechen“.

„Eine rundum gelungene Veranstaltung“, so die übereinstimmende Resonanz der Teilnehmer.“
Nachricht vom 24.05.2019 www.nr-kurier.de