NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
RV Kurtscheid - mit „Uccelino“ den Sieg geholt
Am zweiten Mai-Wochenende stand das 26. Voltigierturnier – mit der Sichtung zur Deutschen Jugendmeisterschaft (DJM) und Deutschen Meisterschaft (DM) auf dem Programm des heimischen Reiterverein Kurtscheid (RVK). Dabei startete das neue Voltigierpferd „Uccelino“ - der Kurtscheider Voltigierer - erstmals vor heimischer Kulisse bei einem Wettkampf. Mit dem ersten Platz sorgte der achtjährige Oldenburger gleich für eine tolle Premiere.
Fotos: Helmi Tischler-Venter
Kurtscheid/Bonefeld. Trotz Dauerregen am ersten Veranstaltungstag besuchten 400 Teilnehmer am Samstag das Reitevent auf Gut Birkenhof in Bonefeld. Große Freude herrschte bei den Besuchern über den neuen Anbau von Birkenhof-Betreiber Helmut Ewenz. Diese neu geschaffene Unterstellmöglichkeit sorgte an beiden Tagen – bei den zahlreichen Zuschauern – es kamen an die 800 Gäste – für eine angenehme Atmosphäre zum Verweilen.

Zum Programmablauf:
Der Samstagvormittag widmete sich dem Nachwuchs; so tummelten sich zahlreiche Kinder und Jugendliche auf der Reitsportanlage. Vielversprechend zeigten sich die Förder-Einzel Voltigierer A und L. Hier freute sich Turnierleitung Silke Theisen - die ebenfalls als Landestrainerin in Rheinland-Pfalz fungiert - über den vielversprechenden Nachwuchs. Am Nachmittag wurde die erste Sichtung im Einzelvoltigieren zur DM und DJM ausgetragen.

Ein sehr starkes Starterfeld zeigte sich im Junior-Einzelvoltigieren, unter anderem mit Simon Stolz (Mainz) und Jannica Bersem (Daun), die bereits zum Preis der Besten (Sichtung zur Weltjugendmeisterschaft/ WJM) Ende Mai in Warendorf nominiert sind.

Auch bei den Senior-Einzelvoltigierern lässt die Teilnahme an der DM hoffen. Jasmin Glahn (Mainz), die 5. Platzierte an der DM 2018, siegte souverän in beiden Umläufen. Ihre Vereinskollegin Fiona Petters folgte ihr auf dem 2. Platz im Technikprogramm; Sofie Hofmann (Bad Ems) folgte ihr im Pflicht- / Kürumlauf.

Sonntagsfrüh kamen die beiden Routiniers „Cloony“ und „Dobby“ – die zuverlässigen Voltigierpferde der vergangenen Jahre – im Pflichtwettbewerb noch einmal zum Einsatz. Kurscheid II und Kurtscheid III belegten jeweils den 3. Platz in ihrer Leistungsklasse.

Im Anschluss zeigten sieben Doppelpaare ihre Küren mit kreativen Trikots und musikalischer Untermalung. Ebenso die Junior- und S-Teams, die aus Mainz-Ebersheim als Matrosen – und aus Saarburg mit der Choreographie „in die Zeit von Michael Jackson zurückversetzt zu sein“.

Schirmherr, Rengsdorfs Ortsbürgermeister Christian Robenek, zeigte sich sichtlich begeistert über die akrobatischen Leistungen in schwindeliger Höhe weit über dem Pferderücken.

Den krönenden Abschluss absolvierten die L und M-Teams. Hier siegte überragend die VRG Südwestpfalz vor Saarburg, Mainz-Ebersheim und Langenscheid.

       
       
       
       
       
 
Nachricht vom 14.05.2019 www.nr-kurier.de