NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Tag der Städtebauförderung am 11. Mai
Die Kulturstadt Unkel ist mit dem Gebiet „Altstadt Unkel“ in das Städtebauförderungsprogramm „Historische Stadtbereiche - Städtebaulicher Denkmalschutz“ aufgenommen worden. Im Programmgebiet werden in den nächsten zehn Jahren durch das Bund-Länder-Programm private und öffentliche Maßnahmen gefördert, um den historischen Stadtkern mit seiner Bausubstanz zu sichern und zu erhalten.
Unkel. Es konnten bereits einige Maßnahmen in der Altstadt umgesetzt werden. Neben öffentlichen Maßnahmen wie dem Erwerb und dem anstehenden Abriss der Löwenburg durch die Stadt Unkel haben bereits einige private Eigentümer die Möglichkeiten des Programms genutzt und Fördermittel für umfassende Sanierungsarbeiten an ihren historischen Gebäuden beantragt.

Der gemeinsam von Bund, Ländern, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern getragene „Tag des Städtebaus“ soll die Bürgerbeteiligung in Städtebauförderung und Stadtentwicklung stärken und Projekten in kleineren Gemeinden, Mittel- und Großstädten ein Forum bieten. Die Stadt Unkel stellt hierbei die privaten Akteure in den Fokus:

Am 11. Mai haben Bürger nicht nur Gelegenheit, sich über die Möglichkeiten der Förderung privater Sanierungsvorhaben zu informieren, im Rahmen eines Stadtspaziergangs können aktuelle Sanierungsobjekte besichtigt werden. Dabei bietet sich auch die Gelegenheit, mit den EigentümerInnen im Sinne eines Erfahrungsaustauschs ins Gespräch zu kommen. Außerdem können einige „Unkeler Schätzchen“ von Innen besichtigt werden.

Im Anschluss an den Rundgang haben die Bürgerinnen und Bürger im Alten Rathaus die Gelegenheit, mit der Verwaltung und den Planerinnen und Planern bei einem kleinen Imbiss ins Gespräch zu kommen.

Programm:
10 Uhr Informationsveranstaltung im Alten Rathaus
Aktuelle Information zur Stadtentwicklung
Fördermöglichkeiten privater Sanierungsvorhaben
11 Uhr Stadtspaziergang: Startpunkt vor dem Alten Rathaus
Besichtigung aktueller Sanierungsobjekte
Erfahrungsaustausch mit den Eigentümerinnen und Eigentümern
13 Uhr Abschluss im Alten Rathaus
Gesprächsmöglichkeiten mit Planerinnen, Planern und Verwaltung
Kleiner Imbiss
Nachricht vom 27.04.2019 www.nr-kurier.de