NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
Projekt MAP auf den Weg gebracht
Mobile Beratung von Menschen an öffentlichen Plätzen, dieses Projekt ist durch das Jobcenter in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von örtlichen Wohlfahrtsverbänden initiiert worden. Die Sozialausschüsse in Stadt und Kreis Neuwied haben nun mit entsprechenden Voten den Weg dafür frei gemacht.
Neuwied. Wie die Vorsitzenden Petra Jonas (SPD-Kreistagsfraktion) und Sven Lefkowitz (SPD-Stadtratsfraktion) mitteilen, sollen mit dieser neu geschaffenen aufsuchenden Beratung wohnungslose und auch von Wohnungsnot betroffene Menschen erreicht werden. Es ist unbedingt notwendig mit aufsuchender sozialer Arbeit auf die Gruppe von Menschen zu zugehen, die durch die herkömmlichen Beratungsstrukturen nicht erreicht werden konnten.

Angesiedelt wird die praktische Arbeit beim Caritasverband, der auch in Neuwied das Tagesangebot „Schöppche“ betreibt. Die Sozialdemokraten in Stadt und Kreis sind sich sicher, dass hiermit ein absolut richtiges und notwendiges Projekt ins Leben gerufen wird. „Es muss gelingen an die Menschen heran zu kommen, denn nur dann kann ihnen aus den extrem schwierigen Lebenssituationen heraus geholfen werden“, sind sich Petra Jonas und Sven Lefkowitz sicher.
Nachricht vom 27.04.2019 www.nr-kurier.de