NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Verkehrsunfall auf der Bendorfer Rheinbrücke
Am Mittwoch, den 24. April, gegen 15.10 Uhr ereignete sich innerhalb der Baustelle auf der Bendorfer Autobahnbrücke ein Verkehrsunfall, bei dem eine der beteiligten Personen leicht verletzt wurde. Es kam zu einem größeren Rückstau.
SymbolfotoBendorf. Der Fahrer eines Sattelzuges war auf der A 48 in Richtung Trier unterwegs und befuhr die linke der beiden Fahrspuren. Kurz nach der Anschlussstelle Bendorf beabsichtigte er auf die rechte Fahrspur zu wechseln. Hierbei übersah er die seitlich versetzt vor ihm, auf der rechten Spur fahrende Skoda-Fahrerin.

Mit der rechten vorderen Ecke des LKW stieß der Fahrer gegen die hintere linke Seite des Skoda. Der PKW drehte sich durch den Anstoß und wurde anschließend noch 20 Meter von dem Sattelzug vor sich hergeschoben.

Bei dem Zusammenprall wurde die PKW-Fahrerin leicht verletzt und vorsorglich zur weiteren Untersuchung in ein Koblenzer Krankenhaus eingeliefert. An dem LKW entstand laut Polizei ein Schaden von rund 3.000 Euro, am PKW ein Schaden von 7.000 Euro. Bedingt durch den Unfall kam es zu einem Rückstau von rund fünf Kilometer Länge.
Nachricht vom 24.04.2019 www.nr-kurier.de