NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Politik
SPD Dierdorf stellt Holger Kern als Stadtbürgermeister-Kandidaten
Für die Kommunalwahl am 26. Mai hat die Dierdorfer SPD einen eigenen Kandidaten für das Amt des Stadtbürgermeisters aufgestellt. Holger Kern ist bereits seit 2015 Mitglied im Stadtrat. Der Journalist und Integrationshelfer in einem Jobcenter-Jugendprojekt bringt vielfältige Erfahrungen in der Kommunal- und Wirtschaftspolitik mit und ist in der Region gut vernetzt.
Die Kandidaten der SPD Dierdorf. Foto: privatDierdorf. "Ich bin hier groß geworden. Dierdorf war und ist meine Heimat. Die Stadt, zusammen mit den Stadtteilen Wienau, Giershofen, Elgert und Brückrachdorf hat ein großes Potenzial. Wir müssen es besser nutzen. Die Vereine spielen dabei eine große Rolle", sagt Holger Kern zu seiner Kandidatur.

Kern war mehrere Jahre Sprecher der Handwerkskammer Koblenz, Wirtschafts- und Lokalredakteur der hiesigen Regionalzeitung und hat in Dierdorf zwei Lokalzeitungen gegründet. Der 57-Jährige hat in Dierdorf Abitur gemacht, in Bonn Politikwissenschaft studiert und lebt mit seiner Frau und zwei erwachsenen Kindern im Dierdorfer Stadtteil Brückrachdorf. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins und die SPD-Stadtratsmitglieder waren in der Versammlung im Dierdorfer "Waldhotel" einstimmig der Meinung, dass aufgrund der Erfahrungen in den vergangenen fünf Jahren Stadtratsarbeit neuer Schwung an der Stadtspitze erforderlich ist.

In der Versammlung nominierten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Dierdorf auch ihre Kandidaten für die Stadtratswahl am 26. Mai. Nach einem kurzen Rückblick der Ortsvereinsvorsitzenden Cécile Kroppach auf die in den vergangenen fünf Jahren geleistete Ratsarbeit, stellten sich die Kandidaten den Anwesenden vor und es wurden die Grundsätze für die Arbeit in der kommenden Wahlperiode besprochen. Die Liste beinhaltet einen hohen Frauenanteil und setzt bewusst auf junge Kandidaten auf den vorderen, aussichtsreichen Listenplätzen.

Die Stadtratskandidaten sind:
Holger Kern (Dierdorf-Brückrachdorf),
Cécile Kroppach (Dierdorf-Stadt),
Ralf Falatik (Dierdorf-Wienau),
Jill Schuto (Dierdorf-Stadt),
Jannik Polke (Dierdorf-Stadt),
Kamilla Paterek-Riedrich (Dierdorf-Stadt),
Hans-Peter Hümmerich (Dierdorf-Giershofen),
Annelie Eichhorn (Dierdorf-Brückrachdorf),
Wolfgang Jung (Dierdorf-Wienau),
Andrea Theisen-Welsch (Dierdorf-Stadt),
Alfred Rättig (Dierdorf-Stadt),
Barbara Hienzsch (Dierdorf-Stadt),
Oliver Welsch (Dierdorf-Stadt),
Benedikt Marker (Dierdorf-Stadt),
Yannik Willers (Dierdorf-Brückrachdorf).

Die Gewählten erklärten ihre Entschlossenheit, im engen Kontakt mit den Menschen in Dierdorf für eine gute, dynamische Entwicklung der Stadt zu sorgen. Probleme sollen angesprochen und im Einvernehmen mit den Beteiligten gelöst werden. Man war sich einig: „Wir wollen wissen, wo der Schuh drückt und uns für Verbesserungen einsetzen! Leere Versprechungen um damit Stimmen zu fangen werden wir nicht machen!“ Generationenübergreifend sollen Ideen und Konzepte für eine gute Entwicklung der Stadt erarbeitet und umgesetzt werden. Der Tenor war: "Dierdorf hat Stärken, die mehr in den Vordergrund gerückt werden müssen!"

Alle, die Interesse an einer Mitarbeit im Team der Dierdorfer Stadt-SPD haben, sind herzlich willkommen, mit den Stadtratskandidaten und später den Stadtratsmitgliedern in Kontakt zu treten.

Nachricht vom 01.03.2019 www.nr-kurier.de