NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Polizei Neuwied sucht bei vier Unfallfluchten Zeugen
Am Wochenende vom 22. bis 24. Februar ereigneten sich in Dienstgebiet der Polizei Neuwied insgesamt 15 Verkehrsunfälle bei denen eine Person leicht verletzt wurde und ein Gesamtsachschaden von etwa 14.200 Euro entstand. Daneben gab es vier Unfallfluchten, bei denen die Polizei Zeugen sucht.
SymbolfotoNeuwied. Hinweise erhofft sich die Polizei in Neuwied bei einer Reihe von Unfallfluchten. Nachdem am Freitagmittag gegen 12:45 Uhr vermutlich ein LKW die Engerser Landstraße aus Richtung Block kommend befuhr und beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Nissan NV400 beschädigte.

Am Freitagnachmittag gegen 14:45 Uhr wurde im Bereich Allensteiner Straße/Görlitzer Straße ein Laternenmast beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr die Allensteiner Straße und wollte nach links in die Görlitzer Straße einbiegen, kam aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Laternenmast. Als Unfallverursacher soll ein silberner/grauer Kleinwagen infrage kommen.

In der Zeit von Dienstag bis Samstag wurde in der Frans-Hals-Straße der linke Außenspiegel eines dort geparkten PKW Ford Focus beschädigt.

In der Luisenstraße wurde am Samstagnachmittag ein geparkter Fiat Stilo an der vorderen Stoßstange beschädigt. Auch hier entfernten sich die jeweiligen Verursacher unverrichteter Dinge. Die Polizei Neuwied sucht in allen Fällen Zeugen.
Nachricht vom 23.02.2019 www.nr-kurier.de