NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Junger Fahrer verursacht Vollsperrung der A 3 bei Urbach
Am Sonntagabend kam ein junger Fahrer auf der Autobahn A 3 von der Fahrbahn ab, schleuderte zwei Mal quer über die Autobahn. Durch die mehrfachen Einschläge in die Leitplanken gab es ein großes Trümmerfeld auf der Autobahn. Daher musste diese für längere Zeit gesperrt werden.
Fotos: PolizeiUrbach. Am Sonntag, den 3. Februar, gegen 21:43 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Frankfurt in Höhe der Ortschaft Urbach. Ein 23-jähriger PKW-Fahrer kam aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, streifte das Bankett und wurde dadurch nach rechts abgeleitet. Nachdem das Fahrzeug rechtsseitig mit der Schutzplanke kollidierte, wurde es wiederum nach links abgewiesen und schleuderte über alle drei Fahrstreifen. Durch den starken Aufprall wurde der Motor aus der Verankerung gerissen.

Der PKW-Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Auf Grund des großen Trümmerfeldes kamen noch zwei weitere Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Autobahn musste für zweieinhalb Stunden in Fahrtrichtung Frankfurt vollgesperrt werden. Die Autobahnmeisterei war zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz. Im Stau ereigneten sich zwei weitere kleinere Verkehrsunfälle.
 
Nachricht vom 04.02.2019 www.nr-kurier.de