NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Wochenendarbeit der Polizei Neuwied vom 25. bis 27. Januar
Beamte der Polizeiinspektion Neuwied hatten am Wochenende 25. bis 27. Januar alle Hände voll zu tun mit einem randalierenden Kneipengast in der Innenstadt, einem rumänischen Autofahrer unter Drogeneinfluss, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch durch mehrere Jugendliche in Engers und 18 Verkehrsunfällen im Stadtgebiet mit einigen Unfallflüchtigen, Verletzten und Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro.
SymbolfotoNeuwied Innenstadt: Hausfriedensbruch, Beleidigung und anderes
In der Nacht vom Freitag, 25., auf Samstag, 26. Januar, schaffte es ein 38-jähriger Mann aus Neuwied innerhalb von etwa drei Stunden von der Theke in den Gewahrsam der PI Neuwied. Zunächst konnte er sich am frühen Freitagabend in einer Gaststätte in der Mittelstraße nicht benehmen, daher wurde er der Gaststätte verwiesen. Der Aufforderung, die Gaststätte zu verlassen, kam er nicht nach, sodass ein Hausverbot ausgesprochen wurde. Erst die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Mann letztlich davon überzeugen, das Feld zu räumen. Im Laufe der nächsten drei Stunden erschien der uneinsichtige Mann noch zwei Mal bei der besagten Gaststätte, randalierte und beleidigte und wurde letztlich zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Neuwied Innenstadt: Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Betäubungsmitteleinfluss
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde gegen 0.20 Uhr ein 37-jähriger rumänischer Staatsangehöriger in der Friedrichstraße in Neuwied kontrolliert. Er wies sich mittels einer moldawischen Fahrerlaubnis aus. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann seit mehr als einem halben Jahr in Deutschland lebt und demnach seinen Führerschein hätte umschreiben lassen müssen. Außerdem wurden bei ihm Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt, ein Test verlief positiv auf THC. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Neuwied Stadtteil Engers: Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und anderes
Am Samstag, den 26. Januar, wurden der PI Neuwied gegen 12.45 Uhr mehrere Jugendliche gemeldet, die in ein leerstehendes Einfamilienhaus in Engers eingedrungen seien und jetzt dort randalieren sollen. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte sich die Gruppe, allerdings kehrten zwei Mädchen zum Tatort zurück. Vor Ort konnten die Beamten feststellen, dass im gesamten Haus Sachbeschädigungen begangen worden waren. Außerdem wurden Gegenstände gefunden, die auf weitere Straftaten schließen lassen. Des Weiteren dürfte die Gruppe für weitere Sachbeschädigungen in Engers in Frage kommen. Es wurden umfangreiche Beweismittel sichergestellt. Die beiden Mädchen, die sich ihrer Verantwortung gestellt haben, wurden den Eltern übergeben.

Neuwied Stadtgebiet: Verkehrsunfälle im Berichtzeitraum
Im Laufe des Wochenendes wurden bei der PI Neuwied insgesamt 18 Verkehrsunfälle aufgenommen. Bei vier Unfällen wurden Personen leicht verletzt, bei vier weiteren Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 40.000 Euro.
(PM Polizeiinspektion Neuwied)
Nachricht vom 27.01.2019 www.nr-kurier.de