NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Auffahrunfall mit Sachschaden stellt Polizei vor Rätsel
Am gestrigen Dienstag (23. Januar) gegen 11:44 Uhr ereignete sich in der Bendorfer Straße in Neuwied-Engers ein Verkehrsunfall, der die aufnehmenden Beamten der Polizei Neuwied zunächst vor ein Rätsel stellte. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen, aber alles deutet auf eine vorangegangene Unfallflucht hin.
SymbolfotoNeuwied. Ein 19-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Bendorfer Straße aus Richtung Engers kommend in Fahrtrichtung Neuwied. Aufgrund einer roten Ampel bremste er sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Ein unmittelbar hinter ihm fahrender Rollerfahrer bremste sein Zweirad ebenfalls ab. Ein dahinter fahrender 74-jähriger PKW-Fahrer streifte dann zunächst den Rollerfahrer an dessen Arm und fuhr mit sehr langsamer Geschwindigkeit auf den PKW des 19-Jährigen auf.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Airbags des auffahrenden Fahrzeugs ausgelöst waren und der Schaden nicht zu dem leichten Aufprall passen konnte. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 74-jährige Fahrzeugführer bereits in Bendorf in einen Verkehrsunfall verwickelt und dort geflüchtet war. Die Hintergründe für die "Irrfahrt" müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Verletzt wurde bei dem Auffahrunfall niemand.
Nachricht vom 22.01.2019 www.nr-kurier.de