NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Ungebremst auf Vordermann aufgefahren
Die Polizei Neuwied wurde am Dienstag, den 8. Januar zu einem Unfall auf die Dierdorfer Straße gerufen. Hier war ein PKW nahezu ungebremst auf den Vordermann aufgefahren. Es gab einen Leichtverletzten und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
SymbolfotoNeuwied. Am gestrigen Dienstagnachmittag gegen 13:55 Uhr befuhren ein 47-jähriger und ein 23-jähriger Pkw-Fahrer in genannter Reihenfolge die L258 (Dierdorfer Straße) aus Richtung Stadtgebiet kommend in Fahrtrichtung Neuwied-Torney.

Der 47-jährige Fahrer beabsichtigte in Höhe der Anschlussstelle zur B256 in Fahrtrichtung Rheinbrücke auf die B256 aufzufahren und stoppte aufgrund von Gegenverkehr sein Fahrzeug. Dies erkannte der 23-Jährige zu spät, fuhr nahezu ungebremst auf das stehende Fahrzeug auf und wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.
Nachricht vom 09.01.2019 www.nr-kurier.de