NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
VC Neuwied startet in die Rückrunde und will Platz 2 verteidigen
Kaum waren die letzten Neujahrsböller verschossen, war für die Mannschaft des Volleyball-Zweitligisten VC Neuwied 77 die zweiwöchige Winterpause auch schon wieder beendet. Das Trainerduo Bernd Werscheck und Ralf Monschauer rief zum ersten Training. Schließlich gilt es, den ebenso überraschenden wie überragenden zweiten Tabellenplatz aus der Hinrunde auch im neuen Jahr zu behaupten. Und das wird schwer genug.
Foto vom Hinspiel, E. SchwabeNeuwied. Die Rückrunde beginnt für die Deichstadtvolleys gleich hammerhart. Drei Auswärtsspiele in Folge liegen an, davon die ersten beiden in Bayern. Das bedeutet, jeweils mehr als 500 Kilometer und knapp sechs Stunden Anreise. Den Anfang macht am kommenden Sonntag das Aufeinandertreffen mit dem zweiten Anzug der Roten Raben Vilsbiburg, dessen erste Mannschaft zurzeit auch in der obersten Liga eine gute Rolle spielt.

Das Team vom italienischen Trainer Luca Tarantini ist ein Mix aus einigen erfahrenen, aber zum überwiegenden Teil blutjungen, talentierten Spielerinnen. Die Roten Raben II stehen, bei einem Spiel weniger, gleich hinter den Neuwieder Mädels auf Rang drei. Zum Saisonbeginn hatte das damals neu formierte Team von Coach Werscheck bereits mit 2:0 vorne gelegen, um am Ende doch noch den bayrischen Gästen nach einem Tiebreak den Sieg überlassen zu müssen. Da beide Kontrahenten die damals noch stotternden Automatismen nun scheinbar abgelegt haben, ist eine spannende Partie auf Augenhöhe zu erwarten.

Vilsbiburg II, das die Heimspiele fast ausnahmslos an einem frühen Sonntagnachmittag absolviert, hat am letzten Spieltag des abgelaufenen Jahres in einer hochklassigen Begegnung gegen Spitzenreiter VC Offenburg (1:3) in eigener Halle verloren, während die Neuwiederinnen bei ihrem Gastspiel beim TV Holz in Saarbrücken ein vorweihnachtliches Feuerwerk abbrannten und souverän mit 3:0 gewannen.

Die schöne Momentaufnahme muss aber nun in den Hintergrund geraten, denn die ansonsten heimstarken Roten Raben werden die Deichstadtvolleys bis zum letzten Ballwechsel fordern. Mit den beiden US- Amerikanerinnen Halli Amaro und Jensen Barton verfügt Vilsbiburg über zwei international erfahrene Kräfte, die bislang gemeinsam auf acht MVP- Auszeichnungen kamen. Es wird sicherlich ein große Rolle spielen, wie ausgeruht (geplante Abfahrt Sonntagmorgen 6 Uhr) die Deichstadtvolleys mit ihrer Mannschaftsführerin Sarah Funk in der Ballsporthalle Vilsbiburg, nordöstlich von München, ankommen.

Nachricht vom 07.01.2019 www.nr-kurier.de