NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Agendafrauen überreichen Spenden aus Bauernmarkt
Der Erlös aus dem Bauernmarkt kommt, wie in jedem Jahr, gemeinnützigen Vereinen und Organisationen zugute. Traditionell wurde am 1. Adventssonntag, nach dem Gottesdienst, der Erlös des Bauernmarktes durch die Agendafrauen an gemeinnützige Vereine und Organisationen aus dem Kirchspiel Anhausen übergeben. Beim diesjährigen Markt in Meinborn kamen rund 4.000 Euro zusammen.
Foto: Jonas Fackert – Feuerwehr Kirchspiel AnhausenAnhausen/Meinborn. Der Bauernmarkt ist inzwischen ein fester Bestandteil der Ortsgemeinden im Kirchspiel Anhausen. Er findet jedes Jahr in einem der vier Dörfer statt. Die Agenda-Frauen dankten allen Unterstützern, ausdrücklich den Kuchenspendern, den vielen freiwilligen Helfern, den Ausstellern, weiteren Spendengebern und vor allem den Marktbesuchern. Ohne das gute Miteinander wäre die Organisation des Bauernmarktes nicht möglich.

Umso erfreulicher ist es, dass dieses Jahr wieder eine sehr beachtliche Summe aus dem Erlös des Marktes zusammengekommen ist. Die 4.000 Euro kommen dem DRK Ortsverein Rengsdorf mit 200 Euro, dem Förderverein der Grundschule Anhausen, der evangelischen Kirchengemeinde Anhausen, der katholischen Pfarrgemeinde Großmaischeid-Isenburg, den jeweiligen Kindergärten Anhausen und Rüscheid und dem Förderverein der Feuerwehr Kirchspiel Anhausen mit jeweils 500 Euro zugute. An die evangelische Sozialstation Straßenhaus konnten 800 Euro übergeben werden.

Ein großes Dankeschön gilt den Agendafrauen für ihr unermüdliches und einzigartiges Engagement.
Nachricht vom 01.12.2018 www.nr-kurier.de