NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Mini Cooper brennt bei Dierdorf aus
Am Mittwochabend, den 14. November kurz nach 21 Uhr schrillten die Melder bei den Kameraden der Feuerwehr Dierdorf. Die Leitstelle meldete einen Fahrzeugbrand am Kreisel der Autobahnabfahrt Dierdorf. Dort war ein Mini Cooper der von Frankfurt nach Köln unterwegs war in Brand geraten.
Foto: Feuerwehr VG DierdorfDierdorf. Der Fahrer hatte auf der Autobahn einen Leistungsabfall seines Fahrzeuges bemerkt. Er wollte nicht auf der Autobahn stehen bleiben. Also nahm er die Abfahrt Dierdorf und hielt auf dem Fahrbahnteiler am Kreisel direkt an. Beim Aussteigen sah er schon Rauch aus dem Motorraum aufsteigen. Der Fahrer holte direkt seine Sachen aus dem Auto, das auch schon anfing zu brennen.

Als die ersten Fahrzeuge der Feuerwehr Dierdorf eintrafen stand der Mini bereits in Vollbrand. Es gab nichts mehr zu retten. Das Fahrzeug brannte völlig aus, obwohl direkt mit zwei Schläuchen gelöscht wurde. Die Landesstraße musste für die Löscharbeiten kurzfristig gesperrt werden. Neben den 23 Feuerwehrkameraden der Feuerwehr Dierdorf waren die Polizei Straßenhaus mit zwei Fahrzeugen und das DRK vor Ort. Verletzt wurde niemand. Der ausgebrannt Mini wurde abgeschleppt. (woti)


Video von der Einsatzstelle




Nachricht vom 13.11.2018 www.nr-kurier.de