NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Ausbau L 266 zwischen Gierenderhöhe und Urbach beginnt
Ab Montag, den 12. November beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Landesstraße 266 zwischen Abzweig Linkenbach/ Puderbach und dem Kreisel Urbach. Die Baumaßnahme findet unter Vollsperrung der Straße statt. Die Umleitung erfolgt über Puderbach. Der LBM hat eine Bauzeit von acht Monaten veranschlagt.
Der Ausbau war schon lange fällig. Foto: Wolfgang TischlerUrbach. „Der Abschnitt der L 266 entspricht aufgrund seiner Fahrbahnbreiten, Querneigungen, Kurvenradien und seinem baulichen Zustand nicht den heutigen Anforderungen. Dies wird an den Schadstellen auf und neben der Fahrbahn deutlich sichtbar. Durch den Vollausbau und einer Verbreiterung der Fahrbahn auf 6,50 m wird die Verkehrssicherheit erhöht und die Strecke für die Zukunft fit gemacht“, informierte Bernd Cornely, Leitender Baudirektor des für das Projekt verantwortlichen Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz.

Die Umsetzung des rund 2,9 Kilometer langen Ausbaubereiches zwischen der Einmündung der L 265 Richtung Linkenbach und dem Kreisverkehrsplatz Urbach L 264/ L 266 erfolgt unter Vollsperrung. Der Verkehr wird dann für rund acht Monate über Puderbach umgeleitet.

Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma Koch aus Westerburg. Die Baukosten in Höhe von circa 2,8 Millionen Euro trägt das Land Rheinland-Pfalz. Der LBM Cochem-Koblenz bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten.
Nachricht vom 09.11.2018 www.nr-kurier.de