NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Rotes Kreuz stand wieder im Tal bereit
Wenn es für die Massen an Radlern und Skatern alle Jahre wieder in´s Tal geht, müssen Andere auf der Höhe der Aufmerksamkeit sein. Beim Radwandertag „Wieder in´s Tal“ am vergangenen Sonntag konnten sich die Freizeitsportler einmal mehr auf die Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes verlassen.
An der Basis des DRK-Ortsverbandes Waldbreitbach liefen auch beim Radwandertag „Wieder in´s Tal“ alle hilfreichen Fäden zusammen. Foto: Thomas HerschbachWaldbreitbach. Professionell aber nicht hektisch ließ sich die Atmosphäre an der Einsatzzentrale am Basislager an des DRK-Ortsverbandes Waldbreitbach an der Kreuzstraße unweit der Kreuzkapelle beschreiben.

Rund 50 Rotkreuzlerinnnen und Rotkreuzler waren nicht nur auf den Beinen, um im Falle eines Falles für erste Hilfe zu sorgen. Denn mit dem Einsatzleitwagen des SEG des Kreisverbandes Neuwied, mit Motorrad und Quad und den Mannschaftstransportwagen griff im wahrsten Wortsinn ein Rad in´s Andere, wenn es galt, zügig Sanitäts-Unterstützung zu gewährleisten.

Dass zumeist nur Schürfwunden zu verarzten und Pflaster zu kleben waren, freute die Truppe vom DRK schlussendlich ebenso wie die Betroffenen. Letztere wussten zudem zu schätzen, dass jemand da ist, wenn jemand gebraucht wird. (PM)
Nachricht vom 27.05.2018 www.nr-kurier.de