NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
Leichtathletik-Nachwuchs in Windhagen zu Gast
Am Sonntag, dem 11. März stellten sich über 100 Kinder und mehr als 40 Jugendliche aus dem gesamten Kreis Neuwied einem spannenden, aber fairen und fast schon familiärem Wettkampf, der Hallen-Kreismeisterschaft Leichtathletik. Diese wurde von der Windhagener Familie Seitz und ihren zahlreichen Helfern akribisch geplant, vorbereitet und reibungslos durchgeführt.
Fotos: Achim BrunsWindhagen. Nachdem SV Geschäftsführer Achim Bruns die zahlreichen jungen Athleten begrüßt hatte, ihnen für die Wettkämpfe viel Erfolg und Glück gewünscht hatte, ging es pünktlich um 10 Uhr mit den Teams der U8 (unter Achtjährigen) los, die sich im 30 Meter Sprint, 30 Meter Hindernisstaffel, der Einbeinstaffel und dem Medizinball Druckwurf beweisen mussten. Hier konnte das Team der Windhagener Drachen, bestehend aus Denis Schwarzkopf, Konstantin Skrodolies, Emilia Nüchel, Alessio Dimarco, Jonas Eberling und Luca Schommers einen respektablen 2. Platz erkämpfen.

Besonders die Staffelläufe profitierten von den lautstarken Anfeuerungsrufen der gut besuchten Zuschauertribüne. Direkt von Anfang an herrschte in der Windhagener Dreifeldhalle eine tolle Stimmung, so dass die Kreismeisterschaft allen in guter Erinnerung bleiben wird. In der Altersgruppe U10 wirkte sich die starke Konkurrenz aus Neuwied, Dierdorf und Waldbreitbach aus, so dass die Windhagener Windhunde bestehend aus Sofia Schwarzkopf, Marijan Kranjcec, Zoe und Zeborah Schröder, sowie Janosch Staab, Marius Nüchel und Valda Ehlers trotz aller Anstrengung auf einen vierten Platz verwiesen wurden, nur ganz knapp (ein Punkt) hinter den Waldbreitbacher Springflöhen.

Ähnlich erging es den Schrecklichen 6 aus Windhagen, das Team der U12 Mannschaft mit Erik Röser, Florian Nüchel, Jona Marie Kaster, Jonas Limp, Leon Rüddel und Maximilian Klatte, die sich trotz starker Leistung den Teams aus Betzdorf, Neuwied, Waldbreitbach und Dierdorf geschlagen geben mussten und mit dem erreichten 5. Platz zufrieden sein mussten. Bei den anschließenden Siegerehrungen mit Urkundenempfang gab es nur glückliche Gesichter.

Ab 14 Uhr starteten dann die jugendlichen Athleten, die in Einzelwertungen beurteilt werden, um sich so in direkter Konkurrenz mit ihren Gegnern zu messen. Auch hier war der 30 Meter Hallensprint zu bestehen, bei dem sich Maimouna Seitz in der Altersklassse W13 und Lena Hensgens in der W14 als Sprintstars erwiesen und ihre Strecke in jeweils 4,7 Sekunden bewältigten, unschlagbar für ihre Konkurrenz und somit beide den Kreismeistertitel für sich beanspruchten. Maimouna Seitz erkämpfte sich dazu noch den Titel als Kreismeisterin im 35 Meter Hürdenlauf, unerreichbar für ihre Gegnerinnen.

Im Kugelstoßen holte sich Lena Hensgens ihren zweiten Meistertitel, während Maimouna mit dem 2. Platz verdient Vizemeisterin wurde. Auch in den Staffelläufen beteiligten sich Lena und Maimouna und konnten so ihre Startgemeinschaften zur Meisterschaft führen. Bei der männlichen Jugend M15 startete Tim Fischer für Windhagen zusammen mit VfL Waldbreitbach und brachte dieser Staffel den 1. Platz, ebenso wie Maimouna Seitz, die für Windhagen zusammen mit TuS Dierdorf und VfL Waldbreitbach gestartet war.

Dies gelang auch Lena Hensgens, die zusammen mit Teamkameradinnen aus Dierdorf und Waldbreitbach gestartet war. Lena Hensgens und Maimouna Seitz waren als überragende Athletinnen für Windhagen von der Konkurrenz nicht zu bezwingen. Wenn auch nicht auf die ersten Plätze gelangt, erkämpften sich Tim Fischer (3. im 30 Meter Sprint), Lea Mohr, Laura Limbach und Jennifer Klein als noch nicht ganz so versierte Meisterschaftsteilnehmer den Respekt des Publikums und ihrer Sportkameraden und zeigten ausbaufähiges Potential.

Nach den Siegerehrungen, Glückwünschen und Dank für die zahlreiche Teilnahme verabschiedete SV Geschäftsführer Bruns die Sportler und bedankte sich besonders bei den fleißigen Helfern, ohne die eine Veranstaltung diesen Ausmaßes nicht zu stemmen wäre. Die Hallenkreismeisterschaft Leichtathletik ist für die Kinder und Jugend mittlerweile eine feste Größe im Veranstaltungskalender des Jahres und zieht das Interesse weiterer Vereine zur Teilnahme an.

       
 
Nachricht vom 12.03.2018 www.nr-kurier.de