NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
LKW brannte am Rastplatz Fernthal
Die Feuerwehren Neustadt und Etscheid wurden am Montag, den 5. März gegen 17 Uhr auf die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. In Höhe des Rastplatzes Fernthal sollte ein LKW brennen. Da zunächst die genaue Einsatzstelle unklar war, fuhren die Kräfte über den Rastplatz Pfaffenbach in Richtung Frankfurt auf. Eine gut funktionierende Rettungsgasse machte die Anfahrt einfach.
Fotos: Feuerwehr NeustadtNeustadt. Der brennende Sattelzug stand auf der Auffahrt zum Rastplatz Fernthal, Die Zugmaschine des aus Rumänien stammenden Fahrzeugs stand im Vollbrand und es drohte das Feuer auf den Auflieger überzugreifen. Der Fahrer blieb unverletzt. Durch den Einsatz eines Trupps unter Atemschutz wurde der Brand mittels Schaum abgelöscht. Die Ladung, Paletten mit Saft, war allerdings durch die starke Wärmeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen.

Außerdem wurde von der Feuerwehr der Dieseltank abgepumpt und ein Auslaufen in die Kanalisation konnte so verhindert werden. Durch die starke Rauchentwicklung wurde in der Anfangsphase die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Der entstandene Stau löste sich allerdings zügig auf. Die Auffahrt Neustadt über den Rastplatz Fernthal blieb allerdings während der Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt. Das Farhrzeugwrack wurde durch eine Spezialfirma geborgen. Für die 19 Einsatzkräfte war der Einsatz nach rund drei Stunden beendet. Die Polizei schätzt den Schaden auf 100.000 Euro.
   
Nachricht vom 04.03.2018 www.nr-kurier.de