NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
3.812,50 Euro Spende für Jugendpflege der VG Dierdorf
Am Donnerstag, den 30. November konnte Verbandsbürgermeister Horst Rasbach und Jugendpflegerin Elke Thiemann eine Spende von 3.812,50 Euro vom regionalen Energiedienstleister Süwag entgegen nehmen. Dierdorf wurde als einer von vier Spendenempfängern, bei der Süwag-Aktion „Unfallfrei“ von den Mitarbeitern des Unternehmens ausgewählt.
Süwag überreicht den Spendenscheck an die Jugendpflege: Horst Rasbach (links), Jugendpflegerin Elke Thiemann (hinten, Mitte), Günter Henning (hinten, 3. von rechts) und Johannes Schardt (rechts). Foto: SüwagDierdorf. Günter Henning, Süwag-Projektpate, hatte das Projekt vorgeschlagen. „Die Jugendpflege konzentriert sich in den sechs Kommunen der VG Dierdorf auf die Fürsorge der Jugend im ländlichen Raum. Zudem integriert sie Jugendliche mit Migrationshintergrund in die vorhandenen gesellschaftlichen Strukturen. Die Jugendarbeit ist ein elementarer Bestandteil in der ländlichen Gemeinschaft“, sagte Günter Henning bei der Scheckübergabe.

Johannes Schardt, Süwag-Standortleiter Rhein-Wied, überreichte den Spendenscheck an Bürgermeister Horst Rasbach. „Die Süwag-Spende ist für uns eine tolle finanzielle Unterstützung. Wir werden das Geld für die Erweiterung der Freizeitangebote der Jugendpflege in den Schulferien für die Kinder und Jugendlichen der Verbandsgemeinde Dierdorf verwende“, betonte Rasbach.

Jugendpflegerin Elke Thiemann erläuterte in der Runde, welche Aktivitäten es in der Verbandsgemeinde gibt. Sie kann sich vorstellen, dass es bei der Jugendfreizeit nun einiges zusätzlich geben wird, was ohne diese Spende nicht möglich wäre. Eine Idee ist auch zum Beispiel eine mobile Sternwarte für die Kids nach Dierdorf zu holen. (woti)

Hintergrund:
Arbeitsschutz und soziales Engagement werden bei der Süwag großgeschrieben. Die rund 1.600 Mitarbeiter der Süwag und ihrer Tochtergesellschaften waren in den letzten Monaten genau 101 Tage unfallfrei. Jeder unfallfreie Tag ist mit einem Geldbetrag prämiert worden – so kamen insgesamt 15.250 Euro als Spendensumme zusammen. „Ein großartiger Erfolg unserer Mitarbeiter. Sie haben mit ihrem vorbildlichen und sicheren Verhalten im Arbeitsalltag maßgeblich zu dieser hohen Spendensumme beigetragen“, erklärte Schardt die Idee der Aktion: Unfallfrei.

Egal ob sportliches, kulturelles oder soziales Engagement für Kinder und Jugendliche – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Süwag suchten aus den eingereichten Vorschlägen vier Organisationen aus. Jede dieser Einrichtungen erhält jeweils eine Spende von 3.812,50 Euro.
Nachricht vom 30.11.2017 www.nr-kurier.de