NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Wirtschaft
Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres
Mit der Verleihung der Auszeichnungen des Landes Rheinland-Pfalz für die Winzer in den Anbaugebieten Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe endete in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle das Prämierungsjahr 2016/2017. Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein erhielt Ehrenpreis des Landkreises.
Foto: LWK RLPHammerstein. Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung erhielten einige Winzer Staatsehrenpreise und Ehrenpreise. 17 Betriebe wurden mit Ehrenpreisen der Städte und Landkreise, von Kammern und Verbänden sowie der Landwirtschaftskammer und der Landfrauenverbände geehrt. Darunter auch das Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein, welches den Ehrenpreis des Landkreises Neuwied erhielt.

Neunmal im Jahr haben Weingüter, Erzeugergemeinschaften und Kellereien Gelegenheit, ihre besten Produkte von einer unabhängigen Fachjury prüfen und bewerten zu lassen. Diese vergibt im Anschluss an eine verdeckte Probe Punkte und bei entsprechend hohen Punktzahlen die Medaillen, die dann in Form einer Plakette auf der Flasche den prämierten Wein kennzeichnen und damit auf seine besondere Güte hinweisen. Die besten Betriebe unter ihnen werden mit Staatsehrenpreisen und Ehrenpreisen ausgezeichnet.

Das Weingut Friedrich Scheidgen, vertreten durch Dirk Buchbender, (3.v.r. auf dem Foto) aus Hammerstein erhielt den Ehrenpreis des Landkreises Neuwied. Der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler (rechts) und der 1. Kreisbeigeordnete des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach (3.v.l.), zeichneten zusammen mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, das Weingut aus. Mit von der Partie waren auch die Deutsche Weinkönigin Katharina Staab (2.v.l.) sowie Daniela Simon, Mittelrheinweinkönigin.

Hintergrundinformation:
Informationen zur Weinprämierung, zu Staatsehrenpreisen und Ehrenpreisen sowie über alle Betriebe, die erfolgreich teilgenommen haben, gibt es bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Abteilung Weinbau, Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach, Telefon 0671/793-1112; E-Mail: diana.janicke-speh@lwk-rlp.de. Weitere Informationen zur Wein- und Sektprämierung und zu sonstigen Weinbaufachthemen gibt es auch im Internet unter www.praemierung-rlp.de oder unter www.lwk-rlp.de. Hier sind alle prämierten Weine mit allen zugehörigen Angaben gelistet und können mit einem speziellen Suchprogramm nach individuellen Vorgaben differenziert nachgelesen werden.
Nachricht vom 14.11.2017 www.nr-kurier.de