NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Ernährungsführerschein an der Märkerwald-Schule bestanden
Alle Kinder der Klassen 3a und 3b haben den Ernährungsführerschein auch in diesem Jahr erfolgreich absolviert. Die Märkerwald-Schule beteiligte sich wieder an dem Ernährungsprojekt des Aid, in dem über mehrere Wochen sowohl theoretisch wie auch praktisch gearbeitet wurde.
Foto: prUrbach. Unter der Leitung von Angelika Kröll, Ernährungsfachkraft der Landfrauen des Kreises Neuwied sowie den Klassenlehrerinnen Maria Feldhaus und Melanie Frömberg lernten die Kinder viel über gesunde Ernährung und die Ernährungspyramide. Inhalte der einzelnen Module waren unter anderem, ein Rezept richtig zu lesen oder Hygienevorschriften zu beachten und zu verstehen. Daneben gab es viele praktische Tipps im Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten.

Bei der Herstellung zahlreicher kleiner Gerichte wie den leckeren Brotgesichtern, dem Obstsalat, Nudelsalat oder Schlemmerquark konnten die Kinder das Erlernte anwenden und üben. Das gemeinsame Essen mit den Eltern war in jeder der beiden Klassen der Höhepunkt des Projekts. Das bestätigte auch Frank Brug von der IKK Südwest, der als Gast gekommen war, um sich über den Ernährungsführerschein zu informieren.

Der Ernährungsführerschein soll dazu beitragen, Kindern das Thema Ernährung nachhaltig und lebendig näher zu bringen. Gute Ernährung ist nicht nur wichtig für eine gesunde Entwicklung von Körper und Geist, sie schmeckt auch noch gut. Außerdem machte es allen Kindern sichtlich Spaß, Gerichte selbst zuzubereiten. Der Ernährungsführerschein mit seinen Modulen ist eingebettet in das Projekt „Bildung nachhaltige Entwicklung“ des Landes Rheinland-Pfalz, über das er auch anteilig gefördert wird.
Nachricht vom 15.10.2017 www.nr-kurier.de