NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
SV Windhagen verliert im Pokal gegen VfB Wissen
In der 3. Runde des Rheinlandpokals spielte der Rheinlandligist SV Windhagen am Mittwochabend, den 20. September im Dr. Grosse-Siegstadion in Wissen/Sieg gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga Ost VfB Wissen. Von Beginn an sahen die Zuschauer eine gute Partie zweier offensiv ausgerichteten Mannschaften.
VfB Wissen in den weißen Trikots. Fotos: Erwin Höller Windhagen/Wissen. Der Windhagener Coach Labinot Prenku war im Mittelfeld Lenker des Spiels seiner Mannschaft. Die Führung der Gastgeber in der 9. Spielminute durch Max Ebach, glich Roman Borschel in der 14. Minute nach einem Eckball aus. Auch von der erneuten Wissener Führung durch Lukas Becher in der 28. Minute zeigte sich die Windhagener Elf nur kurz beeindruckt. Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang Matthias Metzen mit einem satten Schluss der 2:2 Ausgleich. Kurz danach verhinderte der Eintracht-Torwart Julian Schmitz mit einer Klasse Faustabwehr eine erneute Führung der Gastgeber.

Auch in der zweiten Spielhälfte war es ein Spiel, das Fußballfans lieben. Es gab auf beiden Seiten zahlreiche Strafraumszenen mit guten Torchancen. Mehrfach konnten sich beide Torhüter mit guten Paraden auszeichnen. Weitere Treffer fielen in der regulären Spielzeit nicht und die Partie ging in die Verlängerung.

Da diese ebenfalls trotz Tormöglichkeiten beider Teams ohne Treffer blieb, musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatte der VfB Wissen an diesem Tag das bessere Ende für sich.

Alle VfB-Schützen (Lukas Becher, Fation Foniq, Philipp Bedranowsky und Maik Schnell) trafen. Für Windhagen verwandelten nur Stephan Krist und Youngster Jannik Levent Pehlivan ihre Elfer. Den Schuss von Volker Berghoff wehrte Torwar Philipp Klappert ab und Pawel Klos traf leider mit seinem Elfmeter nur die Latte. So endete die vom Schiedsrichtergespann Fabian Schneider mit seinen Assistenen Michael Bell und Markus Wolff gut geleiteten Partie 6:4 (nach E.)

Windhagen ist damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden. Der VfB Wissen steht im Achtelfinale und trifft hier am 18. Oktober auf die SG Hoher Westerwald.

Der SV Windhagen wird sich nun auf die nächsten Aufgaben in der Rheinlandliga konzentrieren. Am Samstag, 23. Oktober reist die Mannschaft erneut an die Sieg. Um 16 Uhr trifft die Prenku-Elf im Stadion in Betzdorf auf den Tabellensiebten SG 06 Betzdorf. Hier will man an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und endlich auch in einem Auswärtsspiel punkten.
       
Nachricht vom 22.09.2017 www.nr-kurier.de