NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Bobbycar-Rennen in Oberdreis kam gut an
Die Dorfjugend lud zum ersten Bobbycar-Rennen nach Oberdreis ein. Sie hatten am Dorfrand eine 800 Meter lange Rennstrecke mit Schikanen aufgebaut. Es wurden Rennen in unterschiedlichen Kategorien gefahren. Auf einer verkürzten Strecke starteten zuerst 20 Kids, die in Zweiergruppen gegeneinander antraten. Den Abschluss bildete das Rennen der Erwachsenen auf Originalfahrzeugen.
Fotos: AKOberdreis. Zwischen Strohballen und Reifen sausten die Bobbycars den Berg hinunter. Nachdem die Kinder ihre 200 Meter lange Strecke absolviert hatten, folgten die Profis mit modifizierten Bobbycars über die volle Distanz von 800 Meter. Auf einer eigens konstruierten Startrampe ging es los. Nach acht Läufen stand der Sieger fest. Es hat riesigen Spaß gemacht, waren sich die Teilnehmer einig. Zum Abschluss des Renntages kamen Original Bobbycars in den Einsatz. Zehn erwachsene Teilnehmer hatten für dieses Rennen gemeldet.

Am Zieleinlauf hatte die Dorfjugend Tische und Bänke aufgebaut und bewirtete die Gäste. Statt Benzinduft lag in Oberdreis der Duft von Gegrilltem in der Luft. Nach den Rennen stieg die After-Race-Party im Deja Vú. Damit der Nachwuchs keine Langeweile bekam, hatte der Jugendtreff Oberdreis Kinderbelustigung mit Spielmobil und Hüpfburg organisiert. Durch die Unterstützung der Vereine und der anliegenden Landwirte war das Rennen eine runde Sache. Ein zweites Rennen dürfte es nach dem Erfolg sicherlich geben. (woti)


       
       
     
Nachricht vom 11.09.2017 www.nr-kurier.de