NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
Spiele der SG Grenzbachtal/Wienau mit Licht und Schatten
Die drei Mannschaften der SG Grenzbachtal/Wienau waren am Wochenende mit unterschiedlichen Ergebnissen unterwegs. Während die erste Garnitur endlich ihren ersten Sieg erringen konnte, kam die zweite Garnitur in Leutesdorf unter die Räder. Die dritte Mannschaft kam auf heimischen Platz zu ihrem ersten Dreier.
SymbolfotoDierdorf/Roßbach. Endlich der erste Sieg. Nach drei Unentschieden konnte die erste Mannschaft am Sonntag, den 3. September in Rossbach mit 4:2 gegen Horbach gewinnen. Nachdem Horbach etwas überraschend in der 23.Minute mit 0:1 in Führung gehen konnte, war es Philipp Radermacher in der 32. Minute, der den 1:1 Ausgleich erzielte. Quasi mit dem Pausenpfiff, traf Mariusz Placzek zum 2:1.

Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel etwas hin und her. Als dann in der 78. Minute Horbach den Treffer zum 2:2 erzielte, wurde natürlich schon wieder an ein Unentschieden gedacht. Aber in der Schlussphase konnte die SG Grenzbachtal, dank Philipp Radermacher die Treffer zum 3:2 und 4:2 erzielen, in der 91. Minute fiel das 3:2 und in der 94. durch einen verwandelten Handelfmeter das 4:2. Das nächste Spiel hat die erste Mannschaft am Sonntag, den 10. September um 14.30 Uhr in Staudt.

Die zweite Mannschaft kam in Leutesdorf böse unter die Räder. Nachdem man sich im „Spitzenspiel“ doch was ausgerechnet hatte, musste man mit einer 9:2 Klatsche nach Hause fahren. An diesem Tagg passte einfach nichts und so geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Beide Treffer erzielte Jan Fries. Die zweite hat ihr nächstes Spiel am Samstag, den 9. SEptember um 16 Uhr in Marienhausen gegen die SG Niederbreitbach III. Hier wird die Mannschaft sicher um Wiedergutmachung bemüht sein und versuchen die drei Punkte in Marienhausen zu behalten.

Den ersten Sieg konnte die dritte Mannschaft der SG einfahren, Sie gewann ihr Spiel am Sonntag in Rossbach mit 4:3 gegen die SG St. Katharinen III. Torschützen, dreimal Sandro Phung und Martin Stahl.

Die dritte hat am kommenden Wochenende spielfrei und ihr nächstes Spiel erst am Sonntag, den 17. September um 12.30 Uhr in Marienhausen gegen den SV Ataspor Unkel II.
Nachricht vom 03.09.2017 www.nr-kurier.de