NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Sport
B-Juniorinnen des SV Rengsdorf gewinnen zum Saisonauftakt
Der Start in die neue Regionalliga Saison ist geglückt, im Spiel gegen den 1.FFC Ludwigshafen hatten es die B-Juniorinnen des SV dabei anfänglich richtig schwer, der Gegner aus der Pfalz verteidigte mit sehr hoher Laufbereitschaft und so entstanden in der 1. Halbzeit nur wenige Torraumszenen, trotz deutlicher Feldüberlegenheit konnte man zwei bis drei hochkarätige Möglichkeiten nicht nutzen.
Fotos: VereinRengsdorf. Das nötige Glück hatte Rengsdorf als der Gegner mit einem Verzweiflungsschuss aus fast 30 Meter nur die Latte traf. Mit dem Anpfiff der 2. Hälfte wurde es dann ein Spiel auf ein Tor. Nach mehreren vergebenen Torchancen war es dann Neuzugang Hellen Bahnmüller, die mit einem Flachschuss in die lange Ecke erfolgreich war. Nur fünf Minuten später kombinierten sich Jolin Roos und Johanna Sabel mit einem sehr schönen Doppelpass in den Strafraum und Jolin Roos vollstreckte aus zehn Metern eiskalt.

Danach war die Begegnung entschieden und der Wiederstand der Gäste war gebrochen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ein mehr als verdienter Sieg. Da das nächste Spiel gegen den 1. FFC Montabaur, die zurückgezogen haben, in der nächsten Woche abgesetzt wurde, bleiben dem Trainerteam noch zwei Wochen für den Feinschliff, um nächste Aufgabe, auswärts bei der FFG Homburg, anzugehen.

Zuvor hatte bereits die 2. Damenmannschaft ihr erstes Heimspiel sehr eindrucksvoll gewonnen, der Gegner, die FSG Attenhausen /Gutenacker hatte eigentlich zu keiner Zeit eine Chance und das Ergebnis von 10:1 geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Die Torschützinnen für das Team von Coach Pascal Heers: Julia Dietz dreimal, Hannah Franke zweimal, Sabrina Kersten, Julia Kersten, Lena Wölbert, Merle Schäfer, Jana Herbst, Der zweite Sieg im zweiten Spiel, jetzt wartet im Rheinlandpokal der SV Gehlert am 13. September, um 19.30 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen.

Weniger erfolgreich verliefen am Samstag die Heimpremieren der D und C-Mädchen, beide Partien gingen leider knapp verloren. Der neue Trainer der C Mädchen hatte dabei Pech, da trotz ständiger Feldüberlegenheit, die Murmel nicht ins Netz wollte, und die Gäste aus Borod sehr effektiv ihre wenigen Möglichkeiten nutzen. So stand es am Ende 1:2. Andere Vorzeichen bei den D-Mädchen. Das sehr stark ersatzgeschwächte Team bot kämpferisch eine Topleistung gegen den FFC Neuwied, musste aber am Ende den hohen Temperaturen Tribut zollen, die Begegnung endet unglücklich mit 2:3 Toren.
       
Nachricht vom 28.08.2017 www.nr-kurier.de