NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Unfall: Mit 2,56 Promille über die Autobahn
Am späten Dienstagabend, den 8. August gegen 22 Uhr, ereignete sich auf der A 3 ein Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Belgier war in Richtung Frankfurt unterwegs, als er bei Kilometer 53,8 ein anderes Fahrzeug berührte und sein Fahrzeug dann außer Kontrolle geriet.
Das demolierte Fahrzeug des Belgiers. Foto: AutobahnpolizeiNeustadt. Ein 40-jähriger belgischer Fahrzeugführer hatte mit seinem PKW ein anderes Fahrzeug seitlich berührt und war dann nach links von Fahrbahn abgekommen. Nach dortiger Kollision mit der Mittelschutzplanke kam das Fahrzeug ins Schleudern und mit Totalschaden auf dem linken und mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Inder Folge fuhren drei weitere PKW über die Trümmerteile. Es wurde niemand verletzt. Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Bei dem belgischen Fahrzeugführer wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,56 Promille konstatiert. Es wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Nach Sperrung der Autobahn in Richtung Frankfurt standen dem Verkehr nach einer Stunde wieder zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Nach Reinigung der Fahrbahn konnte die Autobahn erst nach Mitternacht wieder komplett freigegeben werden. Es bildete sich ein Stau von rund fünf Kilometern Länge.
Nachricht vom 09.08.2017 www.nr-kurier.de