NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
4. Young- und Oldtimer-Treffen am Backes Oberdreis steht an
Am 13. August ab 10 Uhr laden die Young- und Oldtimerfreunde Oberdreis alle interessierten Besucher zum Young- und Oldtimertreffen am Backes ein. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr mit über 2.000 Besuchern, die mit allem von Zweirädern bis LKWs dort vertreten waren, hofft der Verein auf eine ähnlich rege Teilnahme.
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Fotos: Ulrike PuderbachOberdreis. Das Besondere an dem Treffen ist die Vielfalt und die Möglichkeit für die vielen Hobbybastler sich auszutauschen und verschiedene Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen. Rund um den Backes und in Oberdreis wird auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm stattfinden. So wird die Töpferei Schmidt für den verkaufsoffenen Sonntag ihre Pforten öffnen und für interessierte Besucher auch Führungen anbieten.

Ebenso kann die 300 Jahre alte Ölmühle mit Führung besichtigt werden. Auch die kleinen Besucher sollen nicht zu kurz kommen – Alissa und Astro Aladino bieten Zaubershows, Kinderschminken und Ballonmodellage an, damit es den Kindern nicht langweilig wird. Im Bürgerhaus können die Besucher überdies noch eine Spielzeugausstellung mit Blechspielzeug ab 1963 und vielem mehr bewundern.

Die Oldtimer-Freunde Oberdreis wurden im Dezember 2015 nach dem großen Erfolg der ersten beiden Young- und Oldtimer-Treffen gegründet und der Verein hat zurzeit 35 Mitglieder. Unterstützt von den örtlichen Vereinen wie der Dorfjugend Oberdreis, der Spvgg Lautzert / Oberdreis, dem MGV Lautzert / Oberdreis, dem Verkehrsverein Oberdreis / Dendert, der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Puderbach und dem Ortsbürgermeister Dieter Klein-Ventur sind die Vereinsmitglieder bereits in der heißen Planungsphase und bereiten das große Event im August vor.

Ein besonderes Highlight aus dem letzten Jahr war der Platz am Backes, den die Vereinsmitglieder stilecht mit Oldtimern, alten Tanksäulen und entsprechenden Requisiten hergerichtet hatten, so dass sich die Besucher umgeben von alten Autos und der Dekoration um einige Jahrzehnte zurückversetzt fühlen konnten.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist im Vorfeld wegen des erwarteten Besucherandrangs einiges an Organisation nötig. Der abgesperrte Besucherparkplatz befindet sich am Ortseingang von Oberdreis. Für PKW gilt ein generelles Halteverbot in der Deussenstraße, die Bushaltestelle und der Parkplatz vor dem Bürgerhaus werden komplett gesperrt. Ebenfalls Teilsperrungen wird es in der Wilhelmstraße geben. Damit allen Besuchern ein schönes Fest vergönnt ist, bitten die Veranstalter darum, den Ordnern in jedem Fall Folge zu leisten.
 
Nachricht vom 04.08.2017 www.nr-kurier.de