NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Viele Bürger wollen sich fithalten
Die Premiere ist geglückt: Rund 30 Bürger nahmen das Angebot von „Fit im Quartier“ an, um mit Fachleuten an den Fitnessgeräten unter der Rheinbrücke zu trainieren. Wer sich fithalten will, der kann das statt in entsprechenden Studios auch an frischer Luft tun – und das zudem noch kostenlos. Möglich ist das zum Beispiel an den vier verschiedenen Geräten, die in der südöstlichen Innenstadt unter der Rheinbrücke an der Kappelstraße auf Fitnessfans warten.
Foto: Stadt NeuwiedNeuwied. Nachdem eine unter Anleitung von Physiotherapeuten angebotene öffentliche Trainingsstunde viele Interessierte lockte, bieten die Quartiermanagerinnen der Sozialen Stadt nun zwei weitere Termine an. „Vielleicht entsteht ja eine Gruppe, die regelmäßig zusammen trainiert“, hofft Quartiermanagerin Alexandra Heinz.

Am Dienstag, 15. August, und Dienstag, 19. September, jeweils 18 Uhr, weisen die beiden Physiotherapeuten Nadine Becker und Rene Gebauer vom Neuwieder Therapiezentrum Balance Interessierte professionell in die Nutzung der regengeschützt stehenden Geräte ein und zeigen wie Übungen richtig durchgeführt werden. Und das kostenlos.

Der Sportbereich unter der Rheinbrücke bietet vielfältige Möglichkeiten, Kraft aufzubauen und Gelenke zu mobilisieren und zu stabilisieren. Egal, ob Arme, Beine, Rücken oder Bauch: All diese unterschiedlichen Muskelpartien können dort trainiert werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen gibt es im Stadtteilbüro am Rheintalweg 14, unter Telefon 02631 863 070 oder per E-Mail an stadtteilbuero@neuwied.de.
Nachricht vom 31.07.2017 www.nr-kurier.de