NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Mercedes überschlägt sich auf Autobahn A 3 bei Dierdorf
Kurz nach 23 Uhr am Montag, den 31. Juli gab es Alarm für die Feuerwehren Oberraden-Straßenhaus und Puderbach. Gemeldet war ein Unfall Anschlussstelle Neuwied Richtung Frankfurt mit eingeklemmten Personen bei Kilometer 60.
Foto und Video: Wolfgang TischlerDierdorf. Die Meldung wurde korrigiert, als sich die Rettungskräfte auf Anfahrt befanden, auf Kilometer 67, dies ist circa zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Dierdorf in Richtung Frankfurt. Da die Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus bereits auf der Autobahn war, fuhr sie auch weiter, denn die Dierdorfer Kameraden, deren Gebiet es ist, wären nicht so schnell gewesen. Die Feuerwehr Puderbach konnte auf der Anfahrt abdrehen, da die Wehr Oberraden-Straßenhaus mit ausreichender Mannschaft ausgerückt war.

Vor Ort trafen die Rettungskräfte einen auf dem Dach liegenden PKW an. Die beiden Männer hatten sich schon selbst befreit oder wurden durch Ersthelfer befreit. Als die Wehrleute eintrafen, standen sie jedenfalls neben ihrem demolierten Fahrzeug. Während des Unfallzeitpunkts regnete es stark. Vermutlich war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache, dass das Fahrzeug von der Fahrbahn abkam, in die Böschung prallte und sich dann überschlug.

Die beiden Insassen wurden vom Notarzt versorgt und mit dem Rettungswagen des DRK ins Krankenhaus gebracht. Die Schwere der Verletzungen muss im Krankenhaus genau festgestellt werden. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus und sorgte mit für die Absicherung. Für die Rettungsmaßnahmen musste eine Spur gesperrt werden. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen. (woti)


Video von der Einsatzstelle





Nachricht vom 31.07.2017 www.nr-kurier.de