NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Kultur
Kunst im Kreishaus „…Luft fleckt weiß“
Am Donnerstag, den 6. April, eröffnete Landrat Kaul die Ausstellung „…Luft fleckt weiß“ des Künstlers Rainer Roßbach im Kunstflur des Kreishauses Neuwied. Zur Eröffnung der Ausstellung fand sich eine interessierte Gruppe von Besuchern ein, die der Einführung der Kunsthistorikerin Dr. Denise Steger aufmerksam folgten.
Foto: KreisverwaltungNeuwied. Dr. Steger hat sich mit den sieben Werkserien, die der Künstler in der Ausstellung zeigt, befasst und ihre Eindrücke den Gästen der Veranstaltung nähergebracht. Zur Serie „…Luft fleckt weiß“ erklärt sie: „Die Serie „…Luft fleckt weiß“ ist eine Mischung, ein Dialog zwischen Fotografie, Pinselstrich, monochromen Farbebenen und grafischem Raster. Dabei stehen, wie auf den meisten anderen Bildern auch, Varianten des Blaus farblich im Vordergrund. Blau: Farbe des Himmels und des Wassers, der Berge und Seen und der Unendlichkeit…

Daneben das Weiß, das den Werken einen weiten, großzügigen Freiraum schenkt; und die Reduktion auf das Wesentliche dem Auge angenehme Ruhe bereitet.“

Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung von der Violinistin und Johanna-Löwenherz-Preisträgerin Ela Zagori, die Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Arvo Pärt vortrug.

Rainer Roßbach arbeitet seit 1985 als freier Künstler und Kommunikations-Designer. Er ist Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, Rheinland-Pfalz. Seine Arbeiten präsentierte er in Ausstellungen unter anderem in Hamburg, Stuttgart, Köln, Bonn, aber auch in den USA, in Frankreich und England. Auch in den Jahreskunstausstellungen im Roentgen-Museum ist er seit einigen Jahren mit seinen Werken vertreten.

Die Ausstellung in der Kreisverwaltung Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Str. 9, 56564 Neuwied, wird dort bis zum 20. August zu sehen sein. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr.
Nachricht vom 16.04.2017 www.nr-kurier.de