NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Fahrzeugkontrolle mit Verfolgungsfahrt und Widerstand
Am 14. April, gegen 2 Uhr fiel einem Streifenwagen in Neuwied, Stadtteil Heimbach-Weis ein Roller auf, der mit auffällig hoher Geschwindigkeit fuhr. Nachdem der Roller zudem noch eine rote Baustellenampel ignorierte, sollte er gestoppt werden. Der Fahrer missachtete allerdings das Anhaltesignal und flüchtet.
SymbolfotoNeuwied. In einer Kurve kam der Rollerfahrer zu Fall. Der Fahrer konnte seinen Roller aber wiederaufrichten und die Flucht fortsetzen, bevor er von den Beamten erreicht werden konnte.

In einer weiteren Kurve stürzte er wieder. Dabei beschädigte er einen geparkten Pkw. Wieder versuchte der Fahrer seinen Roller aufzurichten und die Flucht fortzusetzen. Diesmal konnte er aber durch die Beamten daran gehindert werden. Bei dem erneuten Fluchtversucht wurde der Streifenwagen leicht beschädigt. Nun versucht der Mann wegzulaufen. Die Beamten brachten ihn zu Boden und fesseln ihn. Dabei leistet der Mann Widerstand.

Ein späterer Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,29 Promille. Der Mann wurde wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Fahrzeug überschlägt sich
Am 15. April gegen 12.30 Uhr überschlug sich ein PKW aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in der Abfahrt Engers, von der B42 kommend, und blieb auf dem Dach im Graben liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Feuerwehr Neuwied war mit 24 Mann und sechs Fahrzeugen im Einsatz. Die Abfahrt Engers wurde kurzzeitig voll gesperrt.
Nachricht vom 16.04.2017 www.nr-kurier.de