NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Jugendbüro Bendorf bietet tolle Ferien-Aktionstage
Da hat die Langeweile keine Chance – das Bendorfer Jugendbüro hat wieder ein ansprechendes Programm für Kinder und Jugendliche während der Osterferien zusammengestellt. So lernen Kinder ab 10 Jahren am Dienstag, 11. April, von 15 bis 18 Uhr, im Upcyclingworkshop, wie man aus scheinbar nutzlosen Dingen kreative Unikate basteln kann. Die Kosten betragen 5 Euro. Der Kurs findet im VHS-Gebäude am Kirchplatz statt.
Beim zweitägigen Nähkurs lernen die Kinder wie man mit einer Nähmaschine arbeitet. Foto: pixabayBendorf. Ebenfalls in den Räumen der VHS können Nachwuchsschneider im Alter von 10 bis 14 Jahren am Mittwoch, 12. April und Donnerstag, 13. April, jeweils von 14 bis 17 Uhr, im Kurs „Lust auf Nähen?“ lernen, wie man mit einer Nähmaschine arbeitet. Der Preis hierfür beträgt 10 Euro. Am Kreativnachmittag im Jugendraum Mosaik, der am Dienstag, 18. April, von 14 bis 18 Uhr stattfindet, können Kinder ab 7 Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Kinder, die jünger sind, können gerne ihre Eltern zur Aufsicht mitbringen. Die Kursteilnahme kostet 3 Euro.

Und am Donnerstag, 20. April wartet ein richtiges Abenteuer: Mit dem Bus fahren die Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren (jüngere Geschwisterkinder nach Absprache) nach Oberlahr im Westerwald und nehmen an einer GPS-Survival-Tour teil. Treff für die Busfahrt ist um 8.30 Uhr am Yzeurer Platz. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Außerdem ist in den Ferien das „Jugendinternetcafé“ geöffnet (ausgenommen Wochenend- und Feiertage). Kinder und Jugendliche sind von 14 bis 19 Uhr herzlich willkommen und können kickern, boxen und kreativ sein.

Für alle kostenpflichtigen Angebote ist bei entsprechender Leistungsberechtigung die Kostenübernahme mit einem vorab zu stellenden Antrag auf Leistungen auf Bildung und Teilhabe (BuT-Antrag) möglich. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Jugendpflegerin Ines Lindemann-Günther unter 02622/9724944 oder per Mail an ines.lindemann-guenther@bendorf.de.
Nachricht vom 29.03.2017 www.nr-kurier.de