NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Trio Dry entführte die in die Toskana
Im Alten Bahnhof Puderbach trat am Samstagabend, den 11. Febnruar das Trio Dry – Erika Kaldemorgen, Jörg Terlinden und Elke Limbach – auf. Die Protagonistin der musikalisch-literarisch-theatralischen Aufführung ist Vera, die mit Freunden an eine historische Ausgrabungsstätte fahren will.
Fotos: AKPuderbach. Der Unfall, den sie auf dem Weg zum Treffen mit ihren Freunden beobachtet, stellt sich am Ende des Theaterstückes als ihr eigener heraus und er schließt den Kreis der Geschichte, die in einzelnen Bildern, die sich mit Musikstücken abwechseln, erzählt wird.

Für Vera läuft auf dieser Reise wirklich alles schief – sie findet die Yacht nicht, auf der sie sich mit den Bekannten treffen soll, ihre Sonnenbrille, ihr teurer Armreif und ihr Strohhut sind verschwunden und schlussendlich vermisst sie auch noch ihren Wagen.

Musikalische Einlagen wie „Highway to Hell“, „Just a perfect day“, „Somewhere over the rainbow“ oder auch „Der Sommer ist vorbei“ lockern die einzelnen Bilder auf und bilden oft auch eine perfekte Ergänzung zu den erzählten Episoden. In ihren ganz eigenen Worten und mit trockenem Humor erzählt Vera ihre Geschichte, lässt kein gutes Haar an den Menschen in ihrer Umgebung und beschreibt mit einer grandiosen Wortgewandtheit und Wortwitz, was sie um sich herum beobachtet.

Im Alten Bahnhof gab es keinen einzigen freien Platz mehr, denn ihr guter Ruf war dem Trio Dry vorangeeilt. Und so mussten die drei am Ende auch zwei Zugaben geben, wobei die Zuschauer bei der erneuten Auflage von „Highway to Hell“ den Refrain mitsangen und -klatschten. AK
     
Nachricht vom 11.02.2017 www.nr-kurier.de