NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
„Wake-Up-Festival“ in Linkenbach war voller Erfolg
Traditionell am ersten Wochenende im September stattfindend, erfreute sich das diesjährige „Wake-Up-Festival“ (WUF) auch am 2. und 3. September großer Beliebtheit. Bei traumhaften Temperaturen über 24 Grad und einer großen Auswahl an verschiedenen Musikstilen startete die Veranstaltung schon zum 12. Jahr in Folge.
Beeindruckender Anblick: Die Bühnen- und Lichtanlage. Fotos: Lara Jane SchumacherLinkenbach. Besonders beeindruckend war an diesem Wochenende der umfangreiche Licht- und Bühnenaufbau, welcher bis auf den angemieteten Boden eigenhändig vom „WUF“-Team aufgebaut wurde. Dessen Platzierung vor einem kleinen Abhang war ebenso durchdacht geplant worden, wie die einzelnen Moderationen zwischen den Auftritten. Den familiären Flair der vergangenen Jahre beibehaltend, zeigte das „WUF“ eine Vielzahl an musikalischen Acts. Diese mündeten sowohl Freitag als auch Samstag in einer Discozelt Party, welche von Stereochemie & Major Tom aus Koblenz sowie DJ Markus aus Almersbach begleitet wurden.

Auf der im Schatten liegenden Bühne traten unter anderem „Destination Anywhere“, „The Boomboxes“, „Smashbrothers“ und „Esperanska“ auf. Der Sänger Dave de Bourg aus Montabaur trat schon zum zweiten Mal auf dem „WUF“ auf, und bekam von eingefleischten Fans, die teilweise aus Berlin angereist waren, zu seinem großen Vergnügen während eines Auftritts ein Bier gebracht.

Einen längeren Anreiseweg hatten die Bands „The Morning Pits“ aus der Nähe von Frankfurt und „Racker Jax“ aus Wuppertal, welche mit einer eigenen Stilmischung überzeugen konnten. Ein weiteres Programmhighlight war auch die „Open Stage“ samstagnachmittags, bei der jungen Künstlern aus der Umgebung die Chance gegeben wurde, im Rampenlicht vor Publikum aufzutreten.

Von einer improvisierten Bretterbühne im Jahr 2005 hat sich das Festival zu einem weiträumig bekannten Event hochgearbeitet, das zusammen mit der Jugendpflege Puderbach jährlich vom Wake-Up-Team in Musik und Verpflegungsmöglichkeiten organisiert und durchgeführt wird. Die aussichtsreiche Veranstaltung verspricht auch in den nächsten Jahren noch viele Besucher anzulocken und sieht so einer positiven Zukunft entgegen. Lara Jane Schumacher
       
 
Nachricht vom 03.09.2016 www.nr-kurier.de