NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Gartenmarkt in Neuwied lockte viele Besucher
Am Wochenende des 16. und 17. April fand in der Neuwieder Innenstadt der jährliche Gartenmarkt statt. Die Langendorfer Straße verwandelte sich bei Sonnenschein in ein blühendes Paradies aus Pflanzen und stilvoller Dekoration.
Der Gartenmarkt bot eine große Auswahl und fachkundige Beratung. Fotos: Uwe SchumannNeuwied. In Neuwied konnte man vom 16. bis 17. April auf dem Gartenmarkt einiges erleben. Wie bereits die letzten 13 Male setzte die Stadt Neuwied mit dem Aktions-Forum auf Qualität, sodass die Veranstaltung auch weit über die regionalen Grenzen bekannt ist und viel Zuspruch erhält. So waren auch 2016 mehr als 130 Stände mit Händlern und Züchtern aus ganz Europa anzutreffen.

Auf der Langedorfer Straße zwischen der Poststraße und der Alten Andernacher Straße, sowie in der Luisenstraße gab es am sonnigen Wochenende einiges zu sehen. Blumen der Session, Ideen für den heimischen Kräutergarten und spezielle Züchtungen oder neue Trends für die Gestaltung sind nur ein kleiner Auszug des gesamten Angebotes. Wer seinen Garten fit für den Frühling machen wollte, hat hier genug Gelegenheit und ist garantiert fündig geworden. Wer mit seinen eigenen Pflanzen nicht zurecht gekommen ist, konnte eine erfahrene Pflanzendoktorin fragen. Die Beratung war selbstverständlich kostenlos.

Frische Luft macht bekanntlich hungrig. Aus diesem Grund wurde auf dem Aktionsgelände zeitgleich ein Street-Food-Weekend veranstaltet. An kleinen Grillbuden oder zum Verkaufsstand umgebauten Fahrzeugen konnte man nach Herzenslust schlemmen. Ein Gaumenschmaus von asiatischer Küche bis hin zu einer zünftigen Mahlzeit – man hatte freie Auswahl. Auch die IG Young-Oldtimer Neuwied e.V. stellten am Sonntag, den 17. April ein paar ihrer Schmuckstücke aus. Dafür wurde in der Luisenstraße ein Parkbereich bereitgehalten.

Auf dem zentralen Bushaltepunkt am Luisenplatz informierte die Stadt Neuwied über die Bewerbung zur Landesgartenschau 2022. Infostände und kleine Blumenbeete sowie eine bunt bemalte Straße luden ein, die Pläne für diese Veranstaltung zu erkunden. Dort wurden auch weitere Veranstaltungen der der Stadt Neuwied angekündigt, wie zum Beispiel dem bekannten Deichstadtfest. Der nächste Aktionsmarkt ist der Französische Markt in Juli. Uwe Schumann
       
       
       
       
       
Nachricht vom 17.04.2016 www.nr-kurier.de