NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Wählergruppe Rudolph stellt Kandidaten für Raubach vor
Die Kandidaten der Wählergruppe Rudolph stehen für ein parteifreies unabhängiges Denken und für sachorientierte Kommunalpolitik in Raubach. Alle Bewerber sind bereit für die Kommunalwahl.
Die Liste der Wählergruppe Rudolph besteht aus jungen Raubacher Bürgern und erfahrenen Gemeinderatsmitgliedern aus WGH, CDU und ehemals SPD. Foto: PrivatRaubach. Die Wählergruppe Rudolph hat eine starke Liste aus Raubacher Bürgern für die Kommunalwahlen am 25. Mai mit 16 Bewerbern aufgestellt.

Folgende Kandidaten wurden einstimmig nominiert: Michael Rudolph (1), Thomas Hammes (2), Elke Lenz (3), Bernd Hermann (4), Marcus Stein (5), Stefanie Scheffel (6), Alexander Kroll (7), Fritz Herbert Fritsch (8), Uwe Donauer (9), Michael Schumann (10), Peter Letschert (11), Timo Runkel (12), Andreas Claaßen (13), Rudolf Kroll (14), Hans Vohl (15) und Paul Günter Höfer (16).

Im Mittelpunkt des Programms steht die Weiterentwicklung des bereits durch M. Rudolph, B. Hermann und M. Stein geplanten und in der Realisation befindlichen Spiel- und Bouleplatzes als Treffpunkt der Generationen in der Ortsmitte und der Vermarktung der Grundstücke in der Pfarrkaul. Des Weiteren sollen alle Vereine in Raubach unterstützt werden. So sieht die Planung konkret vor, den Sportverein in Sachen Hybridrasen und den Schützenverein mit der Einebnung des Festplatzes zu unterstützen.

Wichtig ist der Wählergruppe auch die weitere Sicherstellung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Raubach mit Ausweisung der dafür notwendigen Industrieflächen. Es wurden bereits Gespräche mit der Firma Scheffel, Gartenpflege Haag und Metsä geführt. Weitere Gespräche mit Reifen Gundlach, Bonn Gartenbau und anderen Firmen sind geplant.

Für die Raubacher Bürger und Firmen solle ein schnelles Internet geschaffen werden. Zum Programm der Wählergruppe gehört die Weiterentwicklung des Wochenmarktes, die Vermarktung und Entwicklung des leer stehenden Gebäudes in der Ortsmitte und die Verkehrssicherheit.

Für die Wählergruppe und den Ortsbürgermeisterkandidaten Michael Rudolph steht Bürgernähe an oberster Stelle. So soll zukünftig einmal im Monat eine Bürgersprechstunde stattfinden, in der alle Belange der Raubacher Bürger besprochen werden können.

Nachricht vom 29.04.2014 www.nr-kurier.de