NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Stachelschwein neugierig auf die Welt
Wer meint, ein ausgewachsenes Stachelschwein zu sehen, muss nicht an seiner Wahrnehmungsfähigkeit zweifeln. Ein Tier dieser Gattung ist dem Neuwieder Zoo entlaufen. Die Begegnung ist für Menschen ungefährlich, denn Stacheltiere sind Fluchttiere.
Ein neugieriges Stachelschwein erkundet die Welt. Foto: Wolfgang TischlerIsenburg. Zuletzt gesehen wurde der Flüchtling in Isenburg. Von dort meldete ein Bürger am 21. April gegen 2.50 Uhr der Polizei in Straßenhaus, dass ein Stachelschwein frei herum laufe. Eine Nachsuche verlief negativ.

Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht bekannt, dass ein solches Tier aus dem Zoo in Neuwied entwichen ist. Auf Nachfrage wurde von einem Zoomitarbeiter mitgeteilt, dass man tatsächlich ein Stachelschwein vermisse. Der Neuwieder Zoo ist bestrebt das Tier wieder einzufangen. Das Tier kommt in freier Wildbahn gut zurecht. In der Toskana zum Beispiel gibt es zahlreiche wild lebende Stachelschweine.

Sollte eine erneute Meldung diesbezüglich eingehen und befindet sich das Tier auf einem Grundstück oder kann festgehalten werden, so bittet man um telefonische Verständigung (02622-904612). Entsprechendes Fangmaterial steht im Zoo bereit.
Nachricht vom 22.04.2014 www.nr-kurier.de