NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Kreisstraße 114 in Heimbach-Weis ist ausgebaut
Mit einer Gemeinschaftsmaßnahme haben Stadt und Kreis Neuwied einen rund 150 Meter langen Abschnitt der Kreisstraße 114 im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis ausgebaut.
Bei einem Ortstermin konnten sich die zuständigen Mitarbeiter gemeinsam mit SWN-Direktor Stefan Herschbach (links), Bürgermeister Reiner Kilgen (3.v.l.) und Landrat Rainer Kaul (3.v.r.) ein Bild von der gelungenen Maßnahme machen. Foto: KreisverwaltungHeimbach-Weis. Bei dem Ausbau handelt es sich um die Engersgaustraße im Bereich zwischen L 260 Hauptstraße/Sayner Straße bis zur Straße "Im Graben". Der vorhandene Aufbau wurde abgetragen und der Oberbau der Straße neu hergestellt. Die Erneuerung umfasste die Fahrbahn, die Gehwege sowie die Straßenbeleuchtung. Mit Rücksicht auf die vorhandene Bebauung musste die Fahrbahnbreite in einem Teilbereich bei etwa vier Metern verbleiben.

Durch die Servicebetriebe Neuwied wurde die Kanalisation ausgetauscht und ein Stauraumkanal geschaffen. Die Erneuerung und Umverlegung der Wasser- und Gasleitungen wurden von den Stadtwerken Neuwied vorgenommen. Als Ersatz für die entfallenen Parkflächen wurden im Bereich der Einmündung Hauptstraße/Sayner Straße sieben Parkplätze geschaffen. Die gesamten Baukosten belaufen sich auf rund 490.000 Euro.



Nachricht vom 22.04.2014 www.nr-kurier.de