NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Vereine
SG Wienau/Marienhausen weiter auf Erfolgskurs
eim Spiel der ersten Mannschaft der SG Wienau/Marienhausen gegen Puderbach II wurden von der SG viele Chancen vergeben. Durch Tore von Brathuhn und Radermacher wurde trotzdem der Sieg eingespielt. Die zweite Mannschaft verlor gegen Marienrachdorf.
SG Wienau/Marienhausen bleibt dem Tabellenführer weiter dicht auf den Fersen. Wienau. Am Sonntag, 16.März, spielte die erste Mannschaft in Urbach gegen Puderbach II. In den ersten Minuten musste sich die Mannschaft noch an den Wind gewöhnen. Der Gastgeber erhielt dadurch eine Torchance, die aber nicht genutzt werden konnte.

Nun war die SG Wienau/Marienhausen aber wachgerüttelt und nahm das Heft in die Hand. Immer mehr drückte man auf das gegnerische Tor und erspielte sich Chance um Chance, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. Fast wären die Nachlässigkeiten bestraft worden. Nach einer Flanke konnte der Torwart Christoph Cousin den Ball zunächst nur abklatschen, war aber dann im Nachfassen noch rechtzeitig zur Stelle und konnte den Ball abwehren.

Nach der Pause ging es weiter mit dem Druck der SG Wienau/Marienhausen. In der 52. Minute war es dann endlich soweit. Sebastian Brathuhn nutzte nun eine der vielen Torgelegenheiten und schoss zur 0:1 Führung ein. Die Gastgeber hatten nun nur noch eine erwähnenswerte Chance, die aber vom Torwart Cousin gehalten werden konnte.

In der 80. Minute kam es zur endgültigen Entscheidung. Nach schöner Vorarbeit von Jonas Rafique war es Philipp Radermacher, der den Ball zum 0:2 einschieben konnte.

Die Mannschaft bleibt damit in der Rückrunde bei fünf Spielen mit fünf Siegen und 19:1 Toren weiter ungeschlagen und liegt noch hinter Herschbach mit einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Platz. Das nächste Spiel findet am Sonntag 23.März um 14.30 Uhr in Wienau gegen die SG Horressen statt.

Die zweite Mannschaft musste bereits am Samstag gegen den SV Marienrachdorf antreten. Es war ein umkämpftes, aber jederzeit faires Lokalderby auf dem Sportplatz in Marienhausen. Nachdem die zweite Mannschaft in der 40. Minute durch Sven Mangel in Führung gehen konnte, sah sie auch lange Zeit wie der sichere Sieger aus.

Aber das Auslassen der vielen Torchancen rächte sich bitter. In der 76. und 82. Minute waren es die Marienrachdorfer, die ihre einzigen zwei Torchancen eiskalt verwandelten und damit die drei Punkte aus Marienhausen mit nach Hause nehmen konnten.

Die zweite Mannschaft belegt derzeit den vierten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag, 23. März, muss die zweite Mannschaft um 14.30 Uhr gegen Sessenbach spielen.
 
Nachricht vom 17.03.2014 www.nr-kurier.de