NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Wirtschaft
Hammersteiner Weingut Scheidgen erhält Kreisehrenpreis
Mit der Verleihung der bedeutendsten Auszeichnungen des Landes Rheinland-Pfalz für die Winzer in den Anbaugebieten Ahr, Mittelrhein, Mosel und Nahe endete in der Koblenzer Rhein-Mosel-Halle ein Prämierungsjahr, dem ein hervorragender Jahrgang 2012 seinen Stempel aufgedrückt hatte.
Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein- und Sekt 2013 erhielten einige Winzer Staatsehrenpreise und Ehrenpreise. Darunter auch das Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein, welches den Ehrenpreis des Landkreises Neuwied  erhielt. Gemeinsam mit Norbert Schindler (links), und Mittelrhein-Weinkönigin Dhana Kröber überreichte Landrat Rainer Kaul (rechts) die Auszeichnung.Koblenz/Hammerstein. Der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler, zeichnete die besten Weingüter der Landesprämierung mit weiteren Ehrenpreisen und nicht zuletzt die Weine und Sekte mit Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze aus.

Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein- und Sekt 2013 erhielten einige Winzer Staatsehrenpreise und Ehrenpreise. Darunter auch das Weingut Friedrich Scheidgen aus Hammerstein, welches den Ehrenpreis des Landkreises Neuwied erhielt.

1.607 Weinbaubetriebe hatten zwischen September 2012 und Ende Juli 2013 an der rheinland-pfälzischen Landesprämierung für Wein und Sekt teilgenommen. Aus den sechs Anbaugebieten des Landes schickten sie ihre besten Erzeugnisse in das Rennen um Gold, Silber und Bronze. Insgesamt zählte die veranstaltende Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz 20.721 zur Prämierung angestellte Weine und Sekte.

Informationen zur Weinprämierung, zu Staatsehrenpreisen und Ehrenpreisen sowie über alle Betriebe, die erfolgreich teilgenommen haben gibt es bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Abteilung Weinbau, Burgenlandstraße 7, 55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671 / 793-1112; e-mail: diana.janicke-speh(at)lwk-rlp.de.
Nachricht vom 14.11.2013 www.nr-kurier.de