NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Nachbarschaftsstreit, Betrüger und Sachbeschädigung
Die Polizei Linz berichtet in ihrer aktuellen Pressemitteilung von ihrer Arbeit am Mittwoch, den 9. Oktober. Eine Ruhestörung war Ausgangspunkt für einen Streit unter Nachbarn, der mit einer Körperverletzung endete. Daneben warnt die Polizei vor Betrügern.
Körperverletzung
Linz.
Am Mittwochabend kam es zu einem Streit zwischen zwei Nachbarn in der Neustraße in Linz. Ursache des Streites war eine Ruhestörung, auf die der Geschädigte seinen Nachbarn aufmerksam machen wollte. Nach einem Wortgefecht trafen sich beide vor der Haustüre, wo der 25-jährige Beschuldigte seinem Nachbarn Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Vor Eintreffen der Polizei hatte der Aggressor die Örtlichkeit verlassen. Der 33-jährige Nachbar erlitt Reizungen der Bindehäute, bedurfte aber keiner ärztlichen Behandlung.

Betrugsmasche Gewinnspielteilnahme
Linz.
Am Mittwochmittag erhielt eine 39-jährige Frau aus Linz einen Anruf, in dem ein Mann ihr suggerierte, sie habe an einem Gewinnspiel teilgenommen und die Frist zur Kündigung versäumt. Von daher forderte der Mann die Frau auf, sie müsse für die nächsten drei Monate Gebühren für die Teilnahme bezahlen. Die Frau beendete das Gespräch, ohne dass es zu einem Schadenseintritt kam. Dieser Modus Operandi wurde der Polizeiinspektion in Linz in den letzten Tagen vermehrt angezeigt. Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, keine persönlichen Daten, Bankverbindungen oder PIN-Daten am Telefon zu benennen. Auch bei Gesprächsverläufen sollte man vorsichtig sein, da oftmals diese von den Betrügern aufgezeichnet werden und im Anschluss Gesprächsinhalte aus dem Zusammenhang herauskopiert und dann als Zustimmung zu einem Vertragsabschluss missbraucht werden.

Sachbeschädigung an PKW-Reifen
Bad Hönningen.
Am Dienstagabend bemerkte eine Fahrzeughalterin, dass unbekannte Täter einen Gegenstand in einen Reifen ihres geparkten PKW in der Waldbreitbacher Straße geschraubt hatten. Der Reifen wurde beschädigt, Täterhinweise liegen keine vor. Hinweise an die Polizei in Linz, 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de.

Verdächtige Person an Mehrfamilienhaus
Unkel.
In der Nacht zum Donnerstag teilte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Unkel, „In der Persch“, mit, sie habe eine Person bemerkt, die mit der Handylampe in ihr Schlafzimmer geleuchtet habe. Nachdem sie laut geschrien habe, sei die Person geflüchtet. Hinweise oder eine Personenbeschreibung liegen nicht vor, die Anruferin konnte lediglich angeben, dass sie einen Rucksack auf dem Rücken erkannte. Hinweise an die Polizei in Linz, 02644/9430 oder pilinz@polizei.rlp.de.

Nachricht vom 09.06.2021 www.nr-kurier.de