NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Neuer Termin der Landesgartenschau Bad Neuenahr-Ahrweiler beschlossen
Nachdem Anfang April die Entscheidung getroffen werden musste, die Gartenschau in das Jahr 2023 zu verschieben, steht nun ein neuer Durchführungszeitraum fest. Ein blühendes Fest an 182 Tagen.
Ahrvin, das Maskottchen der Landesgartenschau. Foto: Wolfgang TischlerRegion. Unter dem Motto „Auf das Leben“, werden sich die Eingangstore der Landesgartenschau für Besucherinnen und Besucher nunmehr vom 14. April bis zum 12. Oktober 2023 öffnen. An insgesamt 182 Tagen werden die Gäste auf über 20 Hektar eine abwechslungsreiche Blumenpracht in exklusiven Parkanlagen sowie eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um die Themen Natur, Kultur & Genuss erleben können. Ob Jung, ob Alt – das Gartenschaugelände bietet generationenübergreifende Attraktionen und Darbietungen.

Die Kassen werden täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Zutritt zum Areal der Landesgartenschau ist regelmäßig in der Zeit von 9 bis 19 Uhr möglich, wobei ein Verweilen im Gelände bis zum Einbruch der Dunkelheit möglich bleibt. Abweichende Zeiten gelten bei Sonderveranstaltungen. Zudem wird der Zutritt zu einzelnen Parkteilen in den Sommermonaten bis 21 Uhr ermöglicht, ein Aufenthalt wird dann bis 22 Uhr möglich sein.

Nach einer aufregenden und spannenden Zeit wird die Gartenschau am 12. Oktober 2023 mit einer imposanten und voluminösen Abschlussfeier wieder ihre Tore schließen. Besucherinnen und Besucher können sich im Anschluss über den nahtlosen Übergang zur Klangwelle in Bad Neuenahr freuen, welche mit einer einzigartigen Musik- und Lichtershow zu verzaubern weiß.
Für Fragen, Anregungen sowie den Erwerb von Tickets, steht das Team der Landesgartenschaugesellschaft unter (0 26 41) 8 93 88-0 sowie hallo@landesgartenschau-bnaw.de zur Verfügung.
Nachricht vom 02.05.2021 www.nr-kurier.de