NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Drogen beschäftigten Polizei Straßenhaus
Am Donnerstag und Freitag (16. April) musste sich die Polizei Straßenhaus mit verschiedenen Delikten unter Drogen beziehungsweise Alkoholeinfluss auseinandersetzen.
Puderbach. Am Abend des 15. April kam es in Puderbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer der Beiden, ein 31-jähriger aus der Verbandsgemeinde Puderbach flüchtete, konnte jedoch noch aufgegriffen werden. In der Folge musste dieser zur Ausnüchterung ins polizeiliche Gewahrsam eingeliefert werden, aus dem er am frühen Morgen des 16. April entlassen werden konnte.

Am gleichen Morgen, gegen 11:45 Uhr gingen dann Meldungen über einen randalierenden, alkoholisierten Mann in Puderbach ein. Hierbei trauten die eingesetzten Polizeibeamten zunächst ihren Augen nicht, als sie den vor wenigen Stunden entlassenen Mann wiedererkannten. Er hatte erneut deutlich dem Alkohol zugesprochen und musste wieder mitgenommen werden. Auf ihn warten nun diverse Strafverfahren.

Fahrzeugführerin stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln
Asbach. Am Freitag, 19:40 Uhr wurden im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei der 20-jährigen Fahrzeugführerin aus der Verbandsgemeinde Flammersfeld drogentypische Beweisanzeichen festgestellt. Ein durchgeführter Schnelltest bestätigte dies. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die junge Frau muss sich nun hierfür strafrechtlich verantworten.

Versuchte Flucht vor Verkehrskontrolle
Asbach. Am späten Freitagabend sollte ein PKW in der Ortslage Asbach einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Dieser versuchte sich der Fahrzeugführer durch beschleunigen und Missachtung der Anhaltezeichen zu entziehen. Nach wenigen Minuten konnte das flüchtende Fahrzeug jedoch in einem Ortsteil gestellt und kontrolliert werden. Besetzt war der PKW mit vier Personen aus der Verbandsgemeinde Asbach im Alter zwischen 19 bis 24 Jahren. Bei dem Fahrzeugführer konnten drogentypische Beweisanzeichen festgestellt werden. Des Weiteren wurde bei drei Insassen Betäubungsmittel aufgefunden. Dem Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein ist er vorerst los. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.
PM
Nachricht vom 16.04.2021 www.nr-kurier.de