NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Wirtschaft
20.000 Euro für die Region in 30 Minuten generiert
Die dritte Heimatleben-Verdopplungsaktion wurde erfolgreich beendet. 20.000 Euro in 30 Minuten: Das ist die erfolgreiche Bilanz der mittlerweile dritten Verdopplungsaktion der Sparkasse Neuwied.
Neuwied. Die Oster-Verdopplungsaktion auf der sparkasseneigenen Spendenplattform Heimatleben startete unter dem Motto „Sie spenden – unser Osterhase verdoppelt“ am Samstag, 3. April 2021 um 10 Uhr – jede Privatspende bis 50 Euro wurde von der Sparkasse Neuwied verdoppelt. Nach etwas mehr als 30 Minuten war der Spendentopf von insgesamt 10.000 Euro schon ausgeschöpft.

„Bereits unsere ersten beiden Verdopplungsaktionen waren sehr erfolgreich. Dass unser Spendentopf diesmal allerdings in so kurzer Zeit geleert wurde, ist für uns ein neuer Rekord und natürlich sehr erfreulich“, sagte Dr. Hermann-Josef Richard, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neuwied. „Besonders in der aktuellen Zeit ist die Unterstützung vor Ort wichtig. Wir freuen uns, dass die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger wieder so hoch war, denn aufgrund der anhaltenden Corona-Krise brechen vielen gemeinnützigen Vereinen und Organisationen dringend benötigte Einnahmen weg.“

Unter www.heimatleben.de wurden nun bereits über 155.000 Euro für gemeinnützige Projekte im Kreis Neuwied gespendet. Spendensuchende und Spender kommen hier zusammen: Gemeinnützige Vereine und Organisationen können sich mit ihren Projekten für die Region einfach und kostenlos unter www.heimatleben.de registrieren und finanzielle Unterstützung anfordern.

Spendenwillige, die gezielt ihre Heimat unterstützen möchten, finden zahlreiche Projekte aus der Nachbarschaft. Darüber hinaus gibt die Sparkasse Neuwied nach dem Motto „Wir spenden – Sie entscheiden wofür!“ einen Teil des jährlichen Spendenvolumens in Form von Spenden-Gutscheinen aus. Kunden, aber auch Nicht-Kunden erhalten die Gutscheine zum Beispiel bei Beratungsgesprächen, am Schalter oder im Rahmen besonderer Aktionen auf den Geschäftsstellen und via Social-Media.

Nachricht vom 06.04.2021 www.nr-kurier.de